Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Starke Maienfeld-Vorstellungen von Jully als 2. und Cherifos als 3. - Loxley im Pech

19.10.2008 23:25:14

Mit einem phantastischen Endspurt "à la Jully" hätte Claudia am 19.10.2008 in Maienfeld nach dem Sieg mit La Lande beinahe das Kunststück geschafft, am selben Tag ein Galopp- und Trabrennen zu gewinnen - das Ziel kam 50 Meter zu früh. Cherifos zeigte sich in seinem zweiten Cross als dritter deutlich gesteigert. Loxley kam mit plattem Reifen nicht auf Touren. 

Der Rennverlauf war einmal mehr nicht auf Jullyannis zugeschnitten. In der zweiten Reihe gut gestartet, hatte Claudia im ersten Teil des Rennens keine Möglichkeit, das Rennen selbst zu gestalten. Sie war schlicht eingeklemmt. In der letzten Gegenseite hätte sie mit Jully gerne attackiert, sie hatte viiiiel Gas. Doch Lutin Catou liess sie nicht raus - als Claudia es im letzten Bogen dann geschafft hatte, zog Jully stark an. Im Einlauf kam er immer besser auf und Meter für Meter an den führenden Lulu de Javie heran. Für den Vorsonntagssieger stand der Zielpfosten genau richtig. Vielleicht 50 Meter weiter hätte Jully wohl gewonnen. "Jully wäre sicher noch 100 Meter in diesem Tempo weiter gelaufen", schwärmte Claudia, "das ist ein toller Saisonabschluss für ihn. Er kann es doch noch, davon waren wir ja überzeugt." 

Gleich mehrfach unglücklich verlief das Rennen für Adrian mit Loxley. Schon beim Start der erste Zwischenfall. Der Startplatz von Loxley war von einem Gegner besetzt (nicht Jully...), so dass Adrian Loxley gar nicht dort positionieren konnte. Trotzdem wurde der Start frei gegeben. Wenig später das zweite, noch entscheidendere Malheur: Ein platter Reifen, der das Gespann doch recht stark bremste. So insistierte Adrian unterwegs denn auch nicht. Im letzten Bogen waren die beiden nochmal etwas behindert durch den Sturz von Lord Breiz (glücklicherweise nach unseren Infos für Pferd und Fahrer glimpflich abgelaufen, beide sind zu Hause). Trotzdem kämpfe Loxley im Einlauf noch um das letzte Geld, das er schliesslich nur um Hals verpasste.
Loxley könnte nochmal in Avenches an den Start kommen - sofern er ins Feld kommt. Danach soll er für sein erstes Schnee-Meeting vorbereitet werden. 

Grosse Freude haben wir am Auftritt von Cherifos im kleinen Cross. Bei seinem zweiten Querfeldein-Auftritt zeigte er eine deutliche Steigerung. Das Rennen war klar schneller gelaufen als vor Wochenfrist, was Cherifos schon mal entgegen kam. Die beiden erstplazierten Larmony und Vodetus waren auch diesmal nicht zu schlagen. Doch Cieszko und Ipso Facto, die vor einer Woche noch vor ihm ins Ziel gekommen waren, hatte Cherifos diesmal im Griff. Dabei zeigte er eine intakte Moral und sprang wieder gut. Jockey Sylvain Dupuis, der seine Sache ausgezeichnet machte, fand für Cherifos nur gute Worte: "Der wird richtig gut. Es war ja erst sein zweites Cross!" Weitere Distanzen und von Anfang an noch besser gelaufene Rennen, in denen es nicht zu so abrupten Tempoverschärfungen kommt, dürften Cherifos entgegen kommen. 
Als nächstes könnte Cherifos noch ein Jagdrennen bestreiten. Er ist auf der Steeple-Bahn hervorragend unterzubringen. 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra