Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Melbourne in Avenches: Mit plattem Reifen tapfer mitgelaufen, am Ende müde

02.03.2008 10:13:39

Ziel erreicht: Claudia servierte Melbourne in ihrem ersten Rennen nach dem St.Moritz-Sturz einen perfekten Rennverlauf - ein Reifenplatten kostete eine bessere Plazierung.

Wichtig war für Melbourne an diesem ersten März-Tag in Avenches nicht die Plazierung sondern einzig der Rennverlauf. Ein Rennen fürs Vertrauen, möglichst ohne Zwischenfälle.

Claudia startete mit Melbourne sehr gut, übernahm vor dem ersten Bogen die Spitze, liess dann den Favoriten Ouragan de Bussy passieren und schnappte sich dessen Rücken. Perfekt bis dahin. Dann merkte Claudia allerdings schon im ersten Bogen, dass beim einen Reifen die Luf draussen war. Bingo.

Doch sie liess sich nicht beirren, hielt den Rücken von Ouragan bis Ende letzte Gegenseite. Durch den letzten Bogen musste Melbourne etwas abreissen lassen. Nach dieser Lufthol-Phase kam sie im Einlauf zunächst nochmal wieder, trabte Mitte gerade an etwa 6. Stelle, bevor sie die Kräfte verliessen und Claudia nur noch austrudeln liess.

Schwierig abzuschätzen, was ein platter Reifen über fast eineinhalb Runden ausmacht. Aber das spielt wie eingangs erwähnt für Melbourne auch keine Rolle. Sie hatte ein (abgesehen vom platten Reifen) störungsfreies Rennen und hat gut mitgemacht.

Als nächstes soll sie in zwei Wochen (16. März 2008) in Avenches den zweiten Lauf der Amateur-Trophy über 2350 Meter bestreiten. Dieses Rennen dürfte (wie auch am 1.März) langsamer gelaufen sein und die Gegner sind weniger stark. Mit ihrer Reduktion (21.6) wäre sie im Amateur-Rennen (gleiche Distanz) vorne weg an diesem 1. März theoretisch sogar auf einen Toto-Rang gelaufen...

Claudia konnte für die Fahrt am 16. März Christine Rother verpflichten (Heinz ist dann noch gesperrt). Sie kennt Melbourne von den letztjährigen St.Moritz-Einsätzen (u.a. 3. am letzten Renntag vor Gone), die beiden wurden zudem vor einem Jahr 4. in Fehraltorf.

In dieser Amateur-Trophy sind Amateur-Fahrer mit CH-Lizenz fahrberechtigt, die bei der erstmaligen Teilnahme an dieser Trophy und seit dem 1. Januar 2007 nicht mehr als 1 Rennen gewonnen haben.

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2022 by Stall Allegra