Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Zwei vierte Plätze für Cherry und Top heute 9.4.2017 in Fehraltorf

09.04.2017 21:49:44

Unsere beiden Fehraltorf-Starter liefen heute beide beherzte Rennen, drei Gegner waren besser - wobei es bei Top Winner extrem knapp war, in etwa ein Nasenloch...

Was für ein toller Frühlingsrenntag heute in Fehraltorf! Und wir mit zwei Startern mitten drin, statt nur dabei. So macht es Freude!

 

  • Zuerst war Cherry mit Ella an der Reihe. Die beiden absolvierten erst ihr zweites gemeinsames Rennen, wobei Ella den 14-jährigen Oldie natürlich aus dem Training perfekt kennt. Das gegenseitige Vertrauen war denn auch sicht- und spürbar. Cherry fand sich auf der Barmatt mit den engen Bögen recht gut zurecht, doch einen Rhythmus (wie er ihn liebt und für Topleistungen braucht) gab es für ihn nicht wirklich. Innendurch verbessten sich die beiden durch den letzten Bogen und hielten hinter dem Spitzentrio den vierten Platz ohne Mühe. Eine gute Leistung, mit der wir absolut zufrieden sind. Cherry soll nun als nächstes am 24. April in Avenches laufen. Da wird es in Sachen Rhythmus deutlich einfacher, aber die Gegner werden auch dort nicht von Pappe sein.

 

 

Ella hört Urs genau zu bei den Orders im Führring (Fotos, wo nicht anders angegeben: Markus)

 

Cherry steht bockstill, damit Ella in Ruhe aufsteigen kann.

 

Bewundert vom Publikum stolziert Cherry mit Ella im Sattel durch den Führring.

 

Ella flattiert ihn (kein Wunder, denn "är isch dä BESCHT!" sagt sie immer wieder).

 

Cherry mit Ella bei der Arbeit... (Foto: Ueli Wild/www.horseracing.ch)

 

Strahlender Gesichter nach dem Rennen (Cherry ist vielleicht ein ganz klein wenig müde...).

 

Auch der Trainer ist zufrieden, man sieht es am feinen "Zug" um den Mund: Debriefing Urs/Ella nach dem Rennen.

 

  • Im letzten Rennen war schliesslich Top Winner mit Marcel dran. Die beiden erwischten einen guten Start, lagen bald an der Spitze und gingen das Rennen mit viel Selbstvertrauen an. In der letzten Gegenseite bis in den Einlauf musste Top Winner einen Angriff kontern, was ihn wohl etwas viel Kraft gekostet hatte. Als die stärksten Gegner in der Zielgerade beschleunigten, konnte er für einen Moment nicht beschleunigen. Dann kam er nochmal wieder, musste sich aber um Rang drei von einem Speed-Pferd noch um einen Hauch bezwingen lassen. Wie auch immer, die Leistung beim ersten Rennen auf Gras war ansprechend. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir schauen nun, wie er sich in den nächsten Tagen fühlt und entscheiden dann, ob Top am Ostermontag Rebus auf die Barmatt begleitet. Wir hätten ihn gerne einmal auf Sand gesehen, aber hat in nächster Zeit partout kein passendes Rennen auf seiner Heimbahn für ihn.

 

Top mit Tania und Marcel auf dem Weg zu seinem Heat.

 

Auch Ponys zu kreuzen war für Top kein Problem, die gespitzten Ohren sind auf die Bahn gerichtet.

 

Eine Runde vor Schluss lag Top mit Marcel noch schön in Front (Foto: Ueli Wild).

 

So knapp war es am Ende um Rang drei: Top mit der 9... (offizielles Zielfoto). 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra