Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Zahnarzt-Besuch bei Belgino und Quito in Holziken (mit FOTOS)

21.10.2013 22:09:31

Am Montag, 21.10.13, war für Belgino und Quito erstmals in Allegra-Obhut Zahnarzttermin - Tobias Widmer hatte bei beiden einiges zu tun.

Am Montag war Zahnarzt-Tag für Belgino und Quito. Die anderen hatten bereits regelmässig (einmal im Jahr) Besuche von Tobias Widmer, unserem Pferdezahnarzt. Die Wichtigkeit dieser Arbeit wird leider oft unterschätzt. Dadurch, dass Pferde beim Reiten/Fahren über eine Trense im Maul gesteuert werden, an welcher die Zügel befestigt sind, können Zahnprobleme eine erhebliche Wirkung haben. Dies gilt natürlich auch für die Nahrungsaufnahme und -verwertung.

 

Wir legen deshalb grossen Wert darauf, dass unsere Pferde regelmässig von einem Pferdezahnarzt kontrolliert und behandelt werden. Als kleines Beispiel: Gitan hatte im Frühling rechts herum Probleme, auch im Rennen war er schwierig nach rechts zu bringen (z.B. im Einlauf) - nach dem Zahnarztbesuch war er wie verwandelt, später gewann er in Avenches.

 


Belgino (links) und Prince (nur die Nase sichtbar) begutachten die Instrumente und das Material, das Tobi mitgebracht hat - nur mit einer Feile ist keine effiziente Pferde-Zahnbehandlung möglich (man vergleiche mit dem Human-Zahni...)

 

Tobi Widmer ist ausgebildeter Tierarzt, der sich als Pferdezahnarzt spezialisiert hat. Er hat eine ruhige Art, kennt sich sehr gut aus mit Pferden (auch als Springreiter aktiv, hat auch die Rennreiter-Lizenz gemacht).

 


Tobias Widmer schaut sich das Gebiss von Belgino ganz genau an (Fotos: M.Monstein)

 

 

Einige Arbeit bei Belgino und Quito

Spannend waren für mich und Claudia die speziellen Einblicke, die Tobi uns laufend ermöglichte. Mit simplen Erklärungen, Blick ins offene Pferdemaul und auch mit der Hand zu spüren, was nicht in Ordnung ist.

So hatte Belgino ungemein scharfe Spitzen und Kanten, die rechts auf der Backen-Innenseite immer wieder zu Verletzungen geführt hatten. Da kann ihm niemand verübeln, wenn er nicht alles gerne frisst.

 


Die Zähne von Belgino vor der Behandlung: Links ist in der rosaroten Haut ein Fleck zu sehen - das ist eine durch zu spitze Zahnkanten verursachte Verletzung.

 

Weil man den Pferden nicht wie uns Menschen erklären kann, dass sie während der Arbeit in ihrem Maul ruhig sein (und den Zahnarzt nicht beissen...) sollen, werden sie leicht sediert, damit sie während der Behandlung dösen.

 

Das sogenannte Maulgatter verhindert, dass die Pferde in einem Reflex das Maul schliessen während Instrumente und Finger des Zahnis drin sind. Es sieht vielleicht etwas brachial aus, doch alles geschieht ruhig und für die Pferde ist die Behandlung, die je nach Befund rund 40 bis 60 Minuten dauert, absolut zumutbar.

 


Belgino döst während der Behandlung (das würde sich manch ein Zweibeiner beim Zahnarzt wohl auch wünschen...)

 


Nach getaner Arbeit: Behandlung gelungen, Zahni zufrieden, Belgino wacht bald wieder auf.

 


Dann war die Reihe an Quito, dem die Pause sehr gut getan hat - auf Schnee soll er voll angreifen...

 


Auch bei Quito hatte Tobi zu tun...

 


Am Ende waren auch die Schneidezähne wieder alle gleich lang...

 

 

Wer Interesse an den Diensten von Pferdezahni Tobias Widmer hat, bitte bei uns melden. Wir vermitteln gerne weiter.

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra