Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Wow, tolle Leistungen von Speedy (2. in Berlin) und Jungle (vom letzten Platz 5. in Paris) heute Sonntag (UPDATED mit vielen Fotos und den Renn-FILMen)

15.04.2018 16:15:27

Der Sonntag, 15. April 2018, war ein toller Tag für unseren Stall. Innert gut 30 Minuten gab zunächst Speedy (alias Gonzales Greenwood) in Berlin als Zweiter mit neuem Rekord von 1:14,8 ein kräftiges Lebenszeichen und dann stürmte Jungleboogie vom letzten Platz aus im 52'000-Euro-Quinté in ParisLongchamp noch auf Rang fünf. Das macht Lust auf mehr!

 

Also das war so nun wirklich nicht zu erwarten! Beide im Geld und dann noch mit solch guten Leistungen, das ist einfach nur toll.

 

Zuerst war um etwa Viertel vor drei Speedy alias Gonzales Greenwood an der Reihe. Rudi wollte es eigentlich ruhig angehen mit unserem sehr talentierten, aber oftmals nicht vom Glück begünstigten Speedy. Doch der spürte heute offenbar, dass etwas drin lag. Er war vor dem Start schon übermotiviert. Rudi ging mit Startnummer 8 direkt hinter den "Rechen". Dass die Gegner in 1:09 losmarschierten, störte Speedy nicht. Im Gegenteil, er wollte noch schneller. Und so ging Rudi fast schon notgedrungen vor der Tribüne in Front (weil der Gegner vor ihm die Spitze übernommen hatte und der Rücken in zweiter Spur somit weg war). Vorne konnte Rudi dann eine Zwischenzeit etwas ruhiger mache. Doch durch den letzten Bogen wurde wieder beschleunigt, denn die grosse Favoritin rückte auf. "Da dachte ich, das kann mit dem Rennverlauf nicht gehen, jetzt sind wir 5. oder 6.", so Rudi, "aber als ich ausgangs des Bogens die Klappen zog, machte er nochmal einen Ruck. Das war schon sehr gut!" Und wie, denn am Schluss war nur die Favoritin stärker, die letztes Jahr eine der besten dreijährigen Stuten in Deutschland war. Und Speedy hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit seinen Rekord (mit 1:16,0 erzielt über 2160m Bänderstart war er der langsamste im Feld) verbessert. Denn die "letzte halbe" war nochmal 13.9, wenn wir das richtig mitbekommen haben.

UPDATE: Speedy lief über die 1900 Meter einen neuen Rekord von 1:14,8. Das ist umso bemerkenswerter als er doch das Rennen selbst machte und keine "Lokomotive" dazu benutzte.

 

Wir freuen uns enorm, dass Speedy endlich einen richtig guten Ansatz gezeigt hat. Es gibt noch viel Arbeit, aber Rudi, Marie und wir alle sind auf dem richtigen Weg. Das macht Mut!

 

Hier der komplette Rennfilm mit Speedy und Rudi:

 

 

Dann folgte in Paris-Longchamp unser Frankreich-Hoffnungsträger Jungleboogie, der wie schon in Fontainebleau eine miserable Starboxe gezogen hatte (die 18 ganz aussen). Aus dieser Position entschieden wir uns für die Wartetaktik. Antoine Coutier platzierte Boogie ganz hinten (neben dem Trainingsgefährten Rogue Runner, der mit Edy aus der 17 ins Rennen gegangen war). Auf dem klebrigen (offiziell tiefen) Geläuf war es nicht einfach, von hinten Boden gut zu machen, meinte der Jockey hinterher. Doch Jungle (im Stall heisst er Boogie, bei uns Jungle - deshalb wechseln wir nun ab...) kam vom letzten Platz des Feldes in der Zielgeraden immer besser in Schwung. Hoffentlich verdient er noch Geld - war der erste Gedanke. Denn es gibt ja 7 Platzgelder. Bis dahin reichte es noch locker, Jungle kämpfte sogar um den vierten Platz - den er schliesslich um eine Nase verpasste. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn wir eine bessere Startposition gehabt hätten und/oder der Boden etwas weniger durchlässig gewesen wäre. Nun, wir wollen nicht meckern. Im Gegenteil, wir jubeln, weil wir einen bärenstarken Jungleboogie gesehen haben und nun wissen, dass er auf diesem Niveau kompetitiv ist. Das macht Bock auf mehr! Danke an Carina und das ganze Team! Wir freuen uns schon aufs Pläne-Schmieden...

 

Hier der Rennfilm mit dem fliegenden Jungle/Boogie:

 

 

15/04/2018 - ParisLongchamp - Prix du Pavillon Royal : Arrivée

Jungle kam mit Antoine Coutier ganz rechts angebraust und verpasste Rang vier nur um Nase.

 

Hier nun ein paar Fotos, die wir von unserer Vor-Ort-Delegation Christian und Reto erhalten haben:

 

Das Morgengebet von Reto half offensichtlich!  

 

Wasfür ein Anblick: Die nigelnagelneue Tribüne auf der wiedereröffneten Bahn in ParisLongchamp.

 


Von da oben hat man den totalen Überblick.

 

Kaum angekommen, wird Jungle geduscht  

 

Dann geht es auch schon in den Führring: Einen Herrn in der rechten Bildhälfte kennen wir doch!

 

Monsieur Jungle alias Boogie mit Adrien: Er (also nicht Adrien) zeigt allen ab und zu den "Hengst".

 

Carina mit "ihren" Männern: Eddy, Antoine Coutier im Allegra-Dress und Christian lächelnd.

 

So kennen wir ihn: Jungle ist immer für ein paar Faxen gut, Antoine beunruhigt dies absolut nicht.

 

Unser Maskottchen heute: Das Halfter von Hecto kommt nun auch zurück in die Schweiz.

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra