Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Wir haben eine neue Galopp-Hoffnung für die GP-Kategorie: Schimmelstute Remedial

01.04.2012 22:53:59

Es gibt Situationen, die man im Nachhinein kaum fassen kann:  Wir haben ohne grosse Hoffnungen ein Gebot für Remedial aus dem Verkauf der Gloor-Pferde abgegeben - und erhielten tatsächlich den Zuschlag für die Zweitplazierte aus dem letztjährigen Jockey Club!

Wir waren ja nun wahrlich nicht auf der Suche nach einem GP-Pferd bei den Galoppern. Schliesslich sind wir ja happy mit unserer Galopp-Fraktion, die dank Earl und Rushi in St.Moritz mit wehenden Fahnen ins 2012 gestartet ist - und Aiakos (geht schön im Training), Bambi (wir glauben, die Hufprobleme jetzt endlich im Griff zu haben) sowie Cherifos (still going strong) stehen kurz vor ihrem Saison-Debüt.

 

Im Wortsinn "zufällig" (die Idee kam erst am Samstag Morgen, als die Pferde des ehemaligen RVZ-Präsidenten Gloor besichtigt werden konnten) gingen wir am Samstag, 17.März 2012, zu den Stallungen von Trainer Rémy Mongil und schauten uns aus "Gwunder" die sieben Pferde an. Ohne Erwartungen, einfach so.

Grandcamp, Salmonete, Sunayana und so weiter. In der hintersten Boxe auf der linken Seite schaute eine Schimmelstute raus, sie wollte umgehend gestreichelt werden. Ihre Art war umwerfend, und so war es im Nu um uns geschehen. Doch wir waren uns bewusst, dass Remedial nicht in unserem Budget liegen würde.

 


Baby-Face mit grosser Anziehungs-Kraft: Remedial im Portrait von Hitsch Mettler.

 

Auch nach zweimal "Drüber-Schlafen" war die hübsche, aufgeweckte Schimmelstute noch nicht aus Markus' Kopf verschwunden. Wir begannen uns zu überlegen, ob wir nicht vielleicht doch ein Gebot abgeben sollten (diese mussten schriftlich bis am Donnerstag per A-Post an die Staatsanwaltschaft geschickt werden). Inzwischen machten jedoch etliche Gerüchte die Runde, wer alles stark interessiert sei an Remedial. Von einer Partei hiess es, sie wolle 40'000 Franken bieten. Nun, das war uns definitiv zu viel. Auch wenn Remedial als spätreife, immerhin schon Listed-plazierte und letztjährige 2. im Jockey Club in Dielsdorf (lediglich Hals hinter Nightdance Paolo, aber vor Oriental Fox, Pont des Arts etc.) mit Sicherheit noch deutlich mehr Wert hat. 

 


Remedial bei der Besichtigung an besagtem Samstag mit ihrem "Baby-Face" (Foto: MM)

 

Getreu dem Motto "Wir haben keine Chance, also packen wir sie!" sandte Markus ein deutlich unter dem genannten Betrag liegendes Gebot ab. Und erwartete am Montag drauf eine Absage. Es kam gar nichts, kein Anruf, kein Brief, kein Telegramm, kein SMS, kein Rauchzeichen. Ein gutes Zeichen? Wir wussten es nicht. Am Dienstag folgte dann tatsächlich der Anruf mit einer nicht bekannten Nummer. Der im Inserat genannte Herr Frei war am anderen Ende der Leitung und gratulierte zum Kauf. Kein vorgezogener April-Scherz, kein Jux-Telefon einer Radiostation, sondern absolut ernst gemeint. Unglaublich, der absolute Hammer!

 

Das Geld, so versicherte der Rechnungssekretär der Staatsanwaltschaft III des Kantons Zürich, fliesse (wie wir zuvor abgeklärt hatten) in die Kasse der Staatsanwaltschaft und komme nicht Herrn Gloor zu Gute, sondern werde für die Prozess- und Gläubiger-Entschädigung verwendet. Möglich, dass mehr Leute mitgeboten hätten, wenn sie dies vorher gewusst hätten. Einige sagten uns nämlich, sie hätten ihm nicht noch Geld geben wollen nach den Vorkommnissen der letzten Monate. 

 

Nun, wir haben nun also der Staatsanwaltschaft eine wunderschöne, liebenswerte und schnelle Schimmelstute abgekauft. Auf dem Besitzwechsel-Formular ist der Stempel der Kasse der Staatsanwaltschaften I-IV des Kantons Zürich drauf, und auf dem Kaufvertrag der Briefkopf der Staatsanwaltschaft für Betäubungsmitteldelikte und organisierter Kriminalität. Dies alles hätten wir uns nie träumen lassen. Doch das Träumen beginnt ja jetzt erst richtig...

 

 

Ein Glücksfall für Stall Allegra

Remedial ist fünf Jahre jung, gemäss ihrem bisherigen Trainer Rémy Mongil wie die meisten Verglas-Nachkommen spätreif (was sich am zweiten Tag insofern schon bestätigt hat, als sie doch tatsächlich unten rechts einen Zahn verloren hat - eben, sie ist eigentlich schon fünf...) und hat viel Klasse. 

Den Vater Verglas (der leider letztes Jahr im Alter von nur 17 Jahren im Irischen National-Gestüt vor einem Besuch der Queen  in seiner Boxe verunfallte und nicht mehr zu retten war) hatte mit Silver Frost und Stormy River zwei Gruppe-I-Sieger gebracht und deckte 2009 und 2010 über 150 Stuten. Der Highest Honor-Sohn hatte in der Schweiz insbesondere mit Sweet Venture, Lodano oder Rafale Béré auf sich aufmerksam gemacht.

Die Mutter Remedy (von Pivotal, der aktuell für 45'000 Pfund deckt, Mitte März seinen 100. Stakes-Sieger, darunter 19 Gruppe-I-Triumphe, feiern konnte und am Dubai World Cup-Tag mit African Story in aller Munde war) brachte 2007 an der Tattersalls-Auktion 38'000 Guineas ein.

 


Ausdrucksstarke Lady: Remedial vor dem Cantern (Hitsch Mettler)

 

Remedial war am 26.7.2010 für 33'333 EUR (die Zahl ist höher als unsere gebotene "Franken-Zahl"...) in den Besitz von Martin Gloor über gegangen, gewann danach in Clairefontaine und später ein Quinté (Course B, 58'000 EUR) in Paris-Longchamp. 

Nach ihrem sehr guten 2. Platz im Range Rover Jockey Club Ende September 2011 in Dielsdorf (als sie mit schönem Speed noch bis auf einen Hals zum Saison-Dominatoren Nightdance Paolo auflief) und dem 4. Platz auf knietiefem Boden in einem Listed-Rennen in Mailand, versuchte es ihre Entourage Ende November in einem Quinté in Fontainebleau, wo sie mit einer GAG-Marke von umgerechnet 88.5 Kilo antrat, jedoch unter dem Höchstgewicht von 62 (!) kg (bis auf einen Gegner mit 61 kg trugen alle 59 und weniger) in einem 17er-Feld keine Akzente setzen konnte. 

 

Dass wir ein solch hochklassiges Pferd zu einem so günstigen Preis bekommen, kommt einem Wunder gleich. In den ersten Tagen hat sich Remedial als unkompliziertes, liebenswertes Pferde-Mädchen entpuppt. Eines, das noch ziemlich grün hinter den Ohren scheint, obschon sie doch schon einiges erlebt und geleistet hat in ihrer Karriere.

 

Insgesamt hat Remedial, die zweijährig bei ihrem einzigen Start in Fontainebleau gleich gewann, bisher 19 Rennen bestritten, wovon sie 4 gewann (Chantilly, Longchamp, Clairefontaine und Fontainebleau) sowie 6 Platzgelder holte. Sie verdiente für ihre Besitzer bisher rund 148'400 Franken (also rund 7800 Franken pro Start...).

 

 

Allegra-Debüt im Mai geplant

Remedial ist nach unseren Erkenntnissen bei bester Gesundheit. Sie dürfte in rund 4 bis 6 Wochen rennfit sein, wie Natalie das beurteilt. Bei ihr hat sie eine Boxe bezogen - die Stunden auf dem Paddock geniesst sie sichtlich. Wir wissen nicht, wann sie sich das letzte Mal die Sonne direkt auf ihren "Pelz" hat scheinen lassen können.

 

Das Schöne ist, dass Remedial trotz ihres 2. Platzes im Jockey Club, in der Saison 2012 hervorragend einzusetzen ist. Dies weil sie eben nicht gewonnen hat... Will heissen, dass sie zum Beispiel am Pfingstmontag im grossen Flachrennen in Frauenfeld (30'000 Franken) nach Markus' Rechnung mit unglaublich günstigen 53.5 Kilo an den Start gehen könnte. Eine absolut verlockende Marke.

Zuvor soll sie ein Aufgalopp-Rennen bekommen, möglicherweise am 7.Mai in Avenches. Aber das wird sich in den kommenden Wochen noch zeigen.

 

Zu viel soll sie in der ersten Saison-Hälfte gar noch nicht machen. Denn wie die alte Turf-Weisheit besagt, gibt eine Stute einem im Herbst doppelt zurück, was man ihr im Frühling "geschenkt" hat...

 

 


Remedial von der Seite... (Foto: Hitsch Mettler)

 


...und auf der Bahn...

 


...mit dem tschechischen Jockey-Talent Tomas Vraj, der seit 1.April bei Natalie angestellt ist.

 

 

 

 

 

 

Notabene: Ein Film über Remedial (inkl. Galopp-Szenen mit Tomas im Sattel) folgt am Montag im Laufe des Abends!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2017 by Stall Allegra