Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Unser treuer Kämpfer Gone lebt nicht mehr

03.08.2018 23:50:39

Traurig hat heute der Tag für uns begonnen. Gone Debérieux, alias Goni oder Gonibär, ist gestorben. Etwas mehr als 24 Jahre durfte er auf dieser Welt sein, seit November 2014 genoss er sein Rentner-Leben auf dem Burgstallhof bei Natalie und ihrem Team. Wir sind traurig und gleichzeitig dankbar, dass wir diesen tollen Kerl 15 Jahre als treuen Begleiter in unseren Leben haben durften.

Über Gone könnten wir unzählige Geschichten erzählen. Doch im Moment tut es einfach nur weh. Er ist nicht mehr da. Heute Morgen ging es ihm schlecht, er hatte eine sehr hohe Atemfrequenz. Vermutlich aufgrund einer Kolik. Der herbeigerufene Tierarzt versuchte ihm zu helfen, doch Gone war nicht zu stabilieren und verstarb. Ein trauriges Ende eines grossen Kämpfers, der nicht weniger als 177 (!) Rennen bestritt, von denen er 13 gewann und 47 weitere Male unter die ersten drei  lief! Ab der Saison 2003 lief er für Stall Allegra 82 Mal, holte 7 Siege und verdiente 81'831 Franken in der Schweiz (mehr als in seiner ersten Karriere bis Anfang 9-jährig in Frankreich). Claudia verstand es, ihn auch im Oldie-Alter in Schwung zu halten: So gewann Gone als 14-Jähriger im 2008 in St. Moritz den GP von Pontresina - völlig überlegen... Aber er war auch auf Sand und Gras erfolgreich.

 

Mit 15 Jahren gewann Gone mit Claudia noch ein letztes Mal in Arosa!

 

Ein aussergewöhnlicher Kämpfer, der nie aufgab: Gone bei einer Siegerehrung in Arosa.

 

Und wie oft war es Gone, der dank seinem Kampfgeist und seiner grossen Regelmässigkeit die Moral im Stall hochgehalten oder für kleine Lichtblicke im Dunkel gesorgt hatte? So zum Beispiel an jenem rabenschwarzen Tag, als in Avenches Guns'n Roses so schwer angaloppiert worden war, dass wir ihn erlösen lassen mussten. Gone ging anschliessend auf die Bahn, während wir alle in Schockstarre waren, gab sein Bestes und lief in einem Monté mit Claudia auf Rang drei (rund drei Längen hinter dem Gruppe-Crack Iboraqui). Dabei meinte Claudia damals hinterher, es wäre noch mehr drin gelegen, doch sie sie einfach nicht bei der Sache sondern mit ihren Gedanken bei "Gunsi" gewesen.

 

Gonibär konnte man gar nicht "nicht gern haben".

 

Mit Gone verlieren wir eine Pferdepersönlichkeit und einen tollen Freund, dem wir alle viel zu verdanken hatten. Seit November 2014, als Markus ihn Knall auf Fall von einem vermeintlichen Lebensplatz wegholen und retten musste, durfte Gone seinen Lebensabend auf dem Burgstallhof bei Natalie und ihrem Team geniessen. Ein grosses Lob für alles, was das Burgstallhof-Team für Gonibär getan hat. Er arbeitete sich in der Herdenhierarchie hoch. Auch wenn er gesundheitlich ab und zu angeschlagen war, so hatte er doch noch einige Lebensqualität und genoss die Spielereien mit den Kollegen sowie die Stunden mit seinem Freund Hanspeter. Da hatten sich zwei gefunden.

 

Gonibär mit seinem Freund Hanspeter (im Hintergrund Natalie) bei einer Mutprobe.

 

Nun hat Gone auf der anderen Seite des Regenbogens bestimmt wieder einige seiner früheren, zu früh verstorbenen Kumpels wiedergefunden. Wir denken da zum Beispiel an Jyri oder an Jully, mit denen er so gerne um die Wette gerannt ist. 

 

Gone (mit Claudia im Sattel) und der ebenfalls unvergessene Jully (mit Heinz) auf dem Schänzli in Basel.

 

Gone, wir vermissen Dich. Und sind gleichzeitig stolz und dankbar, Dich bei uns gehabt zu haben. Mach's gut und ruhe in Frieden.

 

 

Adieu Gone.

 

 

Hier gibt es den Steckbrief von Gone


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra