Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Straubing, 19./20.1.2018: Ausser Spesen doch noch viel gewesen - nur halt nicht in den Rennen... (jetzt mit FOTOS)

20.01.2018 23:24:34

Tja, das war dann wohl nix: 3 Rennen, 3 Nuller für uns in Straubing (aber trotzdem zweimal 100 und einmal 110 Euro "Preisgeld"!). Die Gastgeber waren (ausser eben in den Rennen) sehr freundlich mit uns und wir haben unseren Bayern-Trip als "Wirtschaftskunde" (tolles Steakhouse und feine, sehr preiswerte Rennbahn-Küche) abgebucht - sowie als Vorbereitung für St. Moritz, wie das von allem Anfang an gedacht war.

Es hatte so gut begonnen. Die Anreise ideal, die Gastfreundschaft von allem Anfang an gross und der Abend vor dem Rennen top (leckeres Essen, viel Spass zusammen und tolle Stimmung).

 

Die Allegra-Delegation mit Sandra, Stefan, Mark, Marcel, Nathalie und Martin (und Fotograf Markus...) am Abend nachdem alle angekommen waren.

 

Am Morgen war dann alles weiss. Frau Holle hatte es etwas übertrieben mit ihrer Hilfsbereitschaft uns gegenüber. Ja, wir wollten unsere Pferde für die Schneerennen vorbereiten  - aber eine Sandbahn ist definitiv besser ohne Schnee drauf. Der arme Uri, der als Erster aus unserem Trio auf die noch nicht wirklich präparierte Bahn zum Heat ging, bekam dies zu spüren. Er fand sich nicht zurecht und hatte grosse Mühe, im Takt zu bleiben. Danach wurde es wetter- und bahntechnisch besser: Sprich der Schneefall hörte auf, es wurde wärmer und vor allem fuhr der Traktor mit der einzig verfügbaren Schleppe Runde um Runde. 

 

Vor dem ersten Rennen sah die Bahn dann effektiv wie eine solche aus. Einfach waren die Verhältnisse allerdings nicht.

 

Uri war im Rennen dann aber auch von Anfang an nicht in seinem Element und schien das Traben verlernt zu haben. Früh disqualifiziert. Irgendetwas stimmte nicht für ihn und mit ihm. Es gilt nun in den kommenden Tagen herauszufinden, was genau.

 

Uri mit Marcel bei seinem Heat bei schwierigen Verhältnissen (Fotos: Nati/Markus)

 

Uri, hier beim Losmarschieren vom Stall vor dem Rennen, fand sich nicht zurecht.

 

Theo gefiel uns bei seinem Debüt gut. Er war vor dem Start recht gemächlich unterwegs, so dass Marcel ihn etwas schneller zu den anderen hinter das Startauto marschieren lassen wollte. Dies quittierte Theo mit einem Fehler (vor dem Start), er verlor viel Boden und musste zuerst wieder aufholen. Dies tat er tiptop und Marcel wollte in der Gegenseite aussen aufrücken - leider bemerkte dies ein vor ihm fahrender Gegner, drückte Theo raus und dieser fiel dadurch in Galopp. Toll...

 

Theo mit Marcel beim Heat: Ein toller Kerl mit guter Ausstrahlung.

 

Im Heat gefiel uns Theo sehr gut, im Rennen hatte er Pech.

 

 

So hofften wir, dass Top unseren Ausflug aus renntechnischer Sicht doch noch zu einem Erfolg machen würde. Doch es kam, wie es heute offenbar kommen musste. Top hatte nicht die Spritzigkeit, um am Start mit den Schnellsten mitzumischen, blieb aussen hängen und hatte spätestens in der letzten Gegenseite genug. Er hat diesen Start offensichtlich noch gebraucht.

 

Top mit Marcel beim Heat: Auf Schnee sind andere Fähigkeiten gefragt als auf Sand...

 

Marcels Versuche als Pferdeflüsterer fruchteten bei Top für einmal nicht - auch wenn die beiden sich ja grundsätzlich verstehen.

 

Notabene: Obwohl keines unserer drei Pferde vorne klassiert war (zwei Disqualifikationen und ein 8. Platz), haben alle Geld verdient! Je 100 Euro Antrittsgage gab es für Theo und Top, 110 Euro für Uranus...

 

Zwei Fragen, zwei Antworten:

Hatten wir uns das so vorgestellt? Nicht wirklich... Lassen wir uns dadurch unterkriegen: Nein, auf keinen Fall!

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra