Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Starker Noci am 8.März 2014 in Avenches nach unglücklichem Rennverlauf guter 5.

08.03.2014 23:01:22

Unser Nocéen de Digeon hat im Prix d'Ouverture gezeigt, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört - es wäre jedoch mit Sicherheit mehr drin gelegen als der fünfte Platz.

Wir hatten dieses Rennen als eine Standortbestimmung gesehen. Immerhin ist Noci nun 13 Jahre alt und dies war sein 135. Renneinsatz. Die wichtigste Erkenntnis aus dem Prix d'Ouverture lautet: Noci kann in der Elite durchaus mitmischen. Er hat sehr gut ausgesehen und verlor den vierten Platz erst auf dem Zielstrich um läppische 3 Hundertstelssekunden.

 

So weit, so positiv. Es wäre aber klar mehr drin gelegen. Die Startnummer 8 war der Ursprung des Übels. Noci startete sehr schnell, doch Quick Fighter war mit seiner inneren Startnummer im Vorteil und behauptete vor dem ersten Bogen die Spitze. Claudia zögerte einen Moment zu lange, blieb in zweiter Spur und hoffte auf einen Rücken. Doch der kam nicht. Quelle Dame Flamy, die spätere Zweite, zog an Noci und auch am ebenfalls einen Rücken suchenden Quick Fighter vorbei an die Spitze. Claudia nahm Noci weiter zurück, doch ausser dass dadurch der Favorit Pluto du Vivier frei kam und seinerseits an die Spitze stürmte, hatte dies keinen Effekt. Doch, noch einen, denn Noci nahm so die letzte Runde nur noch an 6./7. Stelle in Angriff. Immer noch "Nase im Wind".
Wir befürchteten schon, dass er so nicht bis ins Ziel durchziehen würde. Doch Noci marschierte auch im Einlauf tapfer weiter, kämpfte mit den beiden Top-Inländerinnen Quelle Dame Flamy und Une du Martza um die Toto-Ränge. Ganz am Schluss wurde er vom heranbrausenden Rêve de Coeur noch hauchdünn auf den fünften Platz verdrängt. Schade, ein dritter Rang wäre (mindestens) drin gelegen mit einem Noci in dieser Form.

Doch dass er mit Une du Martza so lange mithalten konnte und den CNT-Gesamt-Sieger Quick Fighter sogar um eine Länge hinter sich lassen konnte, macht Freude - und Lust auf mehr Noci-Power. Zumal Noci nach dem Rennen die Anstrengung überhaupt nicht anzusehen war, er atmete kaum...

 


Claudia hatte im Sulky von Noci - er sieht doch super aus, nicht wahr? - alle Hände voll zu tun und leider alles andere als einen guten Rennverlauf (Foto: Scarlett Schär)

 

Für unseren Senior, der offensichtlich noch grosse Freude am Laufen hat und nach einer Futter-Umstellung top aussieht (wie auch sein Ex-Besitzer aus Frankreich am Telefon freudig bestätigte), geht es am Freitag 4.April wieder in Avenches weiter - bis dahin ist kein anderes Rennen ausgeschrieben, in dem er laufen könnte.

 

Belgino hat Noci übrigens nach Avenches begleitet und uns beim Training sehr gut gefallen. Bis zu seinem ersten Renneinsatz, den wir für Ostermontag in Fehraltorf geplant haben, ist noch etwas Zeit. Bis dahin wird er auch seine Winterhaare, die ihn wie einen Bären aussehen lassen, verloren haben. Auf ihn sind wir - wie auch auf allen anderen natürlich - sehr gespannt.

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra