Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Schon wieder ein Allegra-Sieg am 10.3.18 in Avenches: Canone gewinnt, Rebus 3. und Light 5. (mit FILM)

10.03.2018 13:32:47

So kann es ruhig weiter gehen... big smile. Unsere Pferde laufen wie Schweizer Uhren, auch wenn unser einziger "Schweizer" (Fernando Mat) dieses Jahr noch gar nicht im Einsatz war. Heute lief Canone beim Saisonstart ein starkes Rennen und gewann ihr 9. Rennen in der Schweiz. Rebus sprintete auf Rang drei und Light verdiente als 5. ebenfalls Geld.

 

Danke vielmal Canone! Schöner Sieg im Prix Uza Josselyn (eine Ehre für uns) mit Adrian Burger (Foto: Ueli Wild).

 

Canone liess mit Adi im Sulky alle abblitzen (Foto: Ueli Wild)

 

Light sah schön aus, trabte tiptop, kämpfte aber nicht wirklich: Rang fünf. (Foto: Scarlett Schär)

 

Rebus war mit Stefan lange hinten und am Ende zwischen anderen Pferden richtig schnell. Dritter! (Foto: Markus).

 

Das war wieder ein unheimlich spannender und erfolgreicher Allegra-Renntag! 

 

  • Zwar hatten wir uns im ersten Rennen mit Allegra-Beteiligung Light etwas mehr erwartet. Marcel übernahm mit ihm früh die Spitze, konnte dort lange schalten und walten wie er wollte. Zu Beginn der Zielgerade hatte Marcel noch Gas, Light beschleunigte in der Folge auf  1:11, liess dann aber wieder nach und kämpfte nicht bis zum Letzten. Dies reichte zu Rang fünf. "Das war nicht schlecht", so Marcel, der sich auch mehr ausgerechnet hatte, "aber wir buchen das mal noch unter Vorbereitungsrennen nach langer Pause ab." Ob Light in zwei Wochen nochmal läuft oder bis im April wartet, ist noch nicht entschieden.

 

  • Dann kam Canone an die Reihe, wir waren sehr gespannt auf ihr Saisondebüt. Denn sie hatte noch nicht so viel Basis-Arbeit hinter sich wie die letzten Sonntag siegreichen Elk und Semola. Kurzfristig musste Adrian Burger (unser Richmond-Trainer) einspringen, weil Loris sich grippegeschwächt (mit Schwindelanfällen etc.) nicht imstande sah, zu fahren. Adi übernahm die Spitze (in 1:09, über 52 km/h) und hoffte auf einen guten Rücken. Doch der kam nicht. So musste Canone, die "versteckt" eindeutig besser geht, halt vorne gehen. "Nach etwa 1000 Metern wollte sie gehen", so Adi - und die beiden beschleunigten, gingen durch den letzten Bogen 1:15 und zu Beginn der Zielgeraden 1:12, wenig später 1:10. Und der Vorsprung war gross. Doch Canone ist viel lieber Angreiferin als Verteidigerin, wenn sie mal klar vorne ist, glaubt sie, die Arbeit sei zu Ende. So wurde es am Schluss gegen einen nie aufgebenden Gegner, der vor einer Woche schon gelaufen war, noch relativ eng. Eine halbe Länge betrug der Vorsprung dann aber doch im Ziel. Top Canone! Und eine Ehre für uns, den "Prix Uza Josselyn" zu gewinnen - letztes Jahr liefen Canone und Globi noch gegen die spätere Gruppe-I-Siegerin, nun hat sie das Rennen mit ihrem Namen sowie die von Barbara Aebischer (Ecurie Rhythm & Blues) gesponserten Ehrenpreise gewonnen. Ganz herzlichen Dank dafür!
    Canone hat nun in der Schweiz die Hälfte ihrer Starts in Siege umgemünzt (9 von 18). Vermutlich läuft sie nun in zwei Wochen wieder.

 

  • Letzter des heutigen Allegra-Trios war Rebus, der mit Stefan im Amateur-Rennen lief. Und unser inzwischen Zehnjähriger zeigte vom letzten Platz kommend eine starke Vorstellung. Wie er im Einlauf im Stile eines Slalomfahrers Gegner um Gegner passierte, respektive umkurvte, machte Eindruck. Stefan war denn auch des Lobes voll über Rebus: "Ein Superpferd, so macht es Spass!" Die beiden kamen mit ihrem Endspurt (aus dem letzten Bogen heraus von 1:19 auf 1:08 beschleunigt, dann vor der Tribüne immer noch 1:09 und schliesslich bis ins Ziel in 1:10 durchgezogen) noch auf Rang drei. Leider sind die Ausschreibungen für Rebus in den kommenden Wochen alles andere als prickelnd. Wir überlegen noch.

 

 

Hier der Canone-Siegesfilm!

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra