Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Rückblick auf den ereignisreichen Abschlussrenntag vom 25.11.2017 mit vielen FOTOS

27.11.2017 20:12:27

Auch zwei Tage nach dem grossen Finale mit dem Canone-Sieg, den vielen starken Leistungen der anderen Allegras, dem Besuch bei Loris zu Hause bei Fernando & Co sowie dem Schluss-Abend mit den Preisverteilungen, an denen auch Claudia als Ehrengast dabei war, schweben wir noch auf Wolke sieben.

Die Schweizer Rennsport-Saison 2017 ist nun also definitiv vorbei - eine Saison, die für uns so erfolgreich war wie keine zuvor auch nur annähernd in der Vereinsgeschichte. Klar, wir hatten auch noch nie zuvor eine solche Kavallerie und haben viel investiert. Doch dass es dann so herauskommt mit 28 Siegen und 67 Plätzen bei 126 Trab-Starts (also 22% Siegen und 53 % Plätze, was gleichbedeutend mit 75% Geldgewinn ist), das verdient höchsten Respekt vor unseren Trainern und deren Teams: Sie alle haben einen Super-Job gemacht, ganz herzlichen Dank dafür. Umso schöner, dass es für Marcel sogar zum Doppel-Championat (Berufsfahrer und Trainer) gereicht hat. Dies mit deutlichem Vorsprung und insgesamt 18 Siegen von Allegra-Pferden (17 als Fahrer, 18 als Trainer - Till hatte ja ein Fegat-Rennen mit einem Deutschen Amateur gewonnen). Und auch Loris, der durch den Coup mit dem Kauf der beiten Top-Stuten Canone und Semola zu unserem Trainerstab stiess, konnte sich unter den Top-Vier der Fahrer und Trainer etablieren. Neun Siege haben wir mit ihm feiern können, einen mit Stefan (Uranus).

 

Am Ende resultierten in der Schweiz mit den Trabern 28 Siege: So viele hat kein anderer Besitzer (Trab oder Galopp) auf Schweizer Bahnen im 2017 feiern dürfen - und selbst bei den Trainern gibt es nur zwei die mehr Sieger von der Bahn abholen konnten: Die beiden Champions Marcel Humbert (35 Siege bei 125 Starts) und Miro Weiss (39 Siege bei 303 Starts). Im Trabbesitzer-Championnat, welches nach Gewinnsumme geführt wird, belegt Stall Allegra mit einer Gewinnsumme von 199'995 Franken den hervorragenden zweiten Platz. Nach Rang vier in der herausragenden Schnee-Saison 2009 sowie fünften Plätzen in den letzten beiden Jahren nun also die Steigerung mit nur noch der Ecurie Turrettini als Dauer-Champion auch bei den Züchtern vor uns. Das ist Wahnsinn!

 

Ein Rückblick aus sportlicher Sicht folgt Ende Jahr, wenn die Saison dann auch international für uns effektiv beendet ist. Noch haben wir aber den einen oder anderen Pfeil im Ausland im Köcher (ein besonders spannender neuer und hoffentlich für die Zukunft besonders spitzer Pfeil wird morgen Dienstag für uns enthüllt)

 

Hier nun ein paar Impressionen vom letzten Schweizer Renntag bis zur Ehrung am Abend:

 

 

Gonzales Greenwood alias Speedy ist extra aus Aschheim angereist - hier verdeckt er Marie...

 

Rudi ist trotz Regen guten Mutes - so gut eingepackt kann ja kaum mehr was nass werden...

 

Marcel voll erwischt mit seinem neuen Helm - Reto findet es lustig...

 

Rebus kurz vor dem Anspannen mit Tania, die aus dieser Perspektive natürlich nicht zu erkennen ist.

 

Speedy auf dem Weg zur Bahn...

 

Rich mit Sara in der Boxe beim Relaxen...

 

...und bei den letzten Kontrollgriffen vor dem Abmarsch Richtung Bahn.

 

Globi mit Augenschutz vor seinem Rennen, dem allerletzten der Schweizer Rennsaison 2017.

 


...und nochmal Globi nach seinem zweiten Platz: Irene fährt in direkt zurück in den Stall.

 


Marie besticht Top mit Rüebli und hat so sein Herz im Nu erobert...

 

...er verbringt Advent und die Feiertage in Aschheim, ist für die Schneerennen dann wieder zurück.

 

Dann waren wir bei Loris zu Hause, wobei Fernando gerade Sprechstunde hatte (hier mit Werner)...

 

...und hier mit Corina. Die Kastrationswunde unseres Neo-Wallachs ist tiptop verheilt, alles gut.

 

Claudia (links im Gespräch mit Henri Turrettini), Markus, Marcel und Loris (gleich anschliessend von links) auf der Bühne bei der Preisverteilung.

 

Diese tolle Trophäe gab es für uns als zweitplatzierte in der ADEC-Challenge: Genial gemacht, nicht wahr?!

 

Und hier der Ehrenpreis von Suisse Trot für Rang zwei im Besitzer-Championnat

 

 

 

...Bemerkung zu den Fotos: Die Renn-Szenen kommen diesmal zu kurz, denn es war schlicht zu viel los an diesem Tag. Aber wir finden, dass auch Backstage-Aufnahmen Beachtung verdienen.

 

Eine Spezial-Reportage mit Fotos von Speedy Gonzales (mit dem extra eine Fotografin mit nach Avenches gereist war) ist in Bearbeitung. Folgt voraussichtlich am Dienstag - wie auch die Fotos von Rebel und seiner neuen Besitzerin, die wir am Sonntag dann gleich besucht haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra