Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Rom, 13. November 2016: Hecto verabschiedet sich mit Rang fünf in die Winterpause (mit Renn-VIDEO und Fotos)

13.11.2016 23:20:25

Noch einmal hat Hecto heute in Rom auf tiefem Boden in einem Listed alles gegeben - es hat nicht ganz gereicht, am Ende verlor er noch Rang vier. Wir sind glücklich mit den Allegra-Rennen, die er seit Ende Juni gezeigt hat und freuen uns schon auf 2017!

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt - das gilt gerade im Rennsport in besonderem Mass. Und darum haben wir nach Köln noch einen Ausflug nach Rom gemacht mit Hecto. Er fuhr am Samstag-Morgen los, war nach rund 10 Stunden in der ewigen Stadt. Heute Nachmittag dann das Rennen, vor welchem Hecto wieder mit fast schon stoischer Ruhe die gesamte Vorbereitung mitmachte. Einfach ein toller Kerl!

 

Hecto vor dem Satteln - wie eine Statue...

 

Im Rennen hatte Eddy Hardouin, ein Kollege des verhinderten Tony Piccone, sofort eine Position im Vordertreffen. Hecto pullte nicht und liess sich auch von einem erst sein zweites Rennen laufenden Konkurrenten, dessen Jockey ihn überhaupt nicht im Griff hatte, nicht beirren. Zu Beginn der Zielgeraden war Hecto dann bald einmal ganz vorne anzutreffen. Zu früh für unseren Geschmack. Zumal die Gerade seeeeehr lange ist in Rom. Und wie befürchtet wurde sie auf dem tiefem Geläuf dann zu lange. Rang vier schien drin zu liegen, doch diesen verlor Hecto auf den letzten 50 Meter gegen den heranfliegenden Vorjahres-Zweiten noch um eine halbe Länge. Bis zum dritten Platz fehlten keine zwei Längen und der zuvor auf Gruppe-III-Ebene Zweitplatzierte Favorit war als Zweiter nur dreieinhalb Längen weg. Eine erneut sehr gute Leistung von Hecto, die diesmal nicht mit einem Geldgewinn belohnt wurde (nur vier Platzgelder).

 

Hecto bewundert von Christian und Reto, "eingefangen" von Markus.

 

Eddy Hardouin sagte nach dem Rennen, Hecto habe alles richtig gemacht. Er sei ganz einfach zu reiten, habe nicht gepullt und sei schön galoppiert. Doch er habe in der Zielgerade früh gemerkt, dass es nicht für ganz nach vorne reichen würde heute. Und am Ende habe er ihn nicht für einen vierte Platz nochmal mit der Peitsche reiten wollen. Richtig so.

 

Hecto hat seinen Job dieses Jahr, vor allem seit seiner Ankunft in der Schweiz, hervorragend erledigt. Mit seinen zweiten Plätzen im Défi du Galop, im Jockey Club und in Köln hat er unsere Erwartungen und Hoffnungen bei weitem übertroffen. Er geht nun in die verdiente Winterpause. Wir freuen uns jetzt schon riesig, ihn im Frühling (Grössenordnung April) wieder mit einem Jockey im Allegra-Dress im Einsatz zu sehen.

 

Hecto nach dem Rennen auf dem Weg zurück in den Stall und in die Winterpause...

 

 

 

Typisch Italien: Beinahe wären wir gar nie auf der Rennbahn angekommen; die Ausfahrt aus dem Parkhaus - aber Christian steuerte unseren Mietwagen perfekt auf die Rennbahn. Dank google-maps auf dem iPhone.

 

Hier der Rennfilm:

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra