Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Prince als 2. und Tsar als 3. in Basel mit guten Leistungen

01.05.2011 20:37:18

Während Tsar den Sieg nach langer Führungsarbeit nur um zweimal kurzen Kopf verpasste, wurde Prince im Monté im ersten Bogen arg behindert und fand nicht mehr wirklich ins Rennen zurück.

Wir waren zuversichtlich für die Schänzli-Rennen, und tatsächlich lief es gut an diesem 1.Mai 2011 in Basel.

 

  • Zunächst war die Reihe an Tsar, der seinen allerersten Start ausserhalb von Avenches absolvierte. Wir waren sehr gespannt, wie er sich anstellen würde. Schon beim Heat waren wir überrascht. Tsar war total cool, anders als erwartet. Als Christophe zum ersten Mal schneller in einen der Schänzli-Kurve fuhr, quittierte Tsar dies zwar mit einer Galopp-Einlage  - als wollte er sagen "waaas, hier soll ich schnell durchtraben, das ist doch viiiel enger als in Avenches...!" Im Rennen war Tsar dann aber top-seriös. Trotz der Startposition ganz aussen hatte er im ersten Bogen bereits die Spitze. Und Christophe liess ihn diesmal vorne marschieren. Aus dem letzten Bogen heraus sah es vielversprechend aus, Tsar beschleunigte nochmal und kämpfte verbissen - hauchdünn geschlagen kam er als dritter ins Ziel, zweimal "kurzer Kopf" hatte gefehlt zum Sieg, oder anders ausgedrückt lediglich 21 Tausendstelssekunden...
    Wir sind stolz auf Tsar, und mehr denn je überzeugt, dass er sich langsam aber sicher wieder seiner Top-Form nähert. Sein grosses Ziel in der ersten Saisonhälfte ist das Critérium der 4-Jährigen (20'000 CHF) am 7. Juni. Leider hat er bis dann kein optimales Programm zur Vorbereitung. Das heisst er muss zwingend gegen Ältere laufen, was nie ganz einfach ist. Er könnte nun als nächstes in Aarau laufen. 
  • Das Positive vorweg bei Prince: Er ist auf gutem Weg zurück zur Top-Form. Dessen sind wir absolut überzeugt. Claudia hatte schon beim Aufwärmen ein sehr gutes Gefühl, Prince war so cool wie noch selten vor einem Rennen. Soweit so gut. Das Rennen war dann leider schon im ersten Bogen praktisch vorbei, bevor es richtig begonnen hatte. Jedenfalls das Rennen um den Sieg. Die Reiterin von Nuage de Ry hatte ihren Partner nicht im Griff, behinderte Prince arg und so verlor Claudia mit ihm viel Boden, zu viel wie sich herausstellen sollte. Prince rückte zwar wieder auf, doch just als er den Kontakt zur dreiköpfigen Spitzengruppe einigermassen hergestellt hatte, beschleunigte Chantal Zollet mit dem Leader Maxibon in der letzten Gegenseite vehement. Prince konnte nach seinem Effort zwar nochmal zulegen, aber der Sieger war enteilt. Kein Wunder, denn Maxibon lief den Kilometer in durchschnittlich 1:17,7 - wenn man mal von einem Rückstand von sagen wir 50 Metern ausgeht, die Prince (der nicht so schnell gestartet war wie Maxibon und dann eben nochmal etwa so viel verloren hatte) nach dem ersten Bogen hinter Maxibon lag, hätte er von da weg um 1:15,5 traben müssen... Ein Ding der (Fast-)Unmöglichkeit in Basel (die Cracks im Sprint liefen übrigens 1:16,9).
    Prince hat das Rennen sicher gut getan. Er war nach dem Rennen aufgestellt, nicht etwa müde, wie auch? Prince wäre locker noch eine Runde weiter getrabt. Früher war das Rennen auch eine Runde länger... Nun, für Claudia war es der 9 (!) zweite Platz in einem Monté, vermutlich seit längerer Zeit Rekord in der Schweiz, wo es nur wenige Rennen in dieser Disziplin gibt.
    Prince wollen wir in dieser Aufbauphase nach seinen Magenproblemen im Winter unbedingt genügend Pause geben zwischen den Rennen, damit er sich gut erholen kann. Er wird daher kaum schon wieder in Dielsdorf laufen, Aarau lassen wir ganz aus diesen Frühling. Nächstes Rennen soll voraussichtlich am 20.Mai in Avenches sein.

Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra