Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Noch ein Hammer-Allegra-Tag in Avenches: Siege für Vento und Vegas, Rang fünf für Dasty und Viacus 12. (jetzt mit FILM)

07.04.2019 20:50:23

Wir kommen aus dem Staunen und Feiern im Moment kaum mehr raus: Vento flog heute ohne Hintereisen trotz 25 Meter Starthandicap förmlich zum Sieg - bei Vegas war es knapper, aber Sieg ist Sieg... Dasty lief nach 10 Monaten Pause als Fünfter ebenfalls gut. Viacus hatte unterwegs viel Pech und wurde letztlich 12.

Drei Siege innerhalb von 5 Tagen, oder sogar vier innerhalb von 8 Tagen - der Wahnsinn! Loris hat mit Tahiti Vik am Mittwoch sogar 5 Siege innnerhalb einer Woche erzielt und damit die Führung in der Trainer-Statistik übernommen. Wir alle wissen natürlich, dass es nicht immer so weiter gehen wird. Aber wir geniessen den Moment und freuen uns ganz einfach riesig. 

 

Im ersten Rennen war Vento am Start. Wir waren sehr gespannt, wie er ohne Hintereisen laufen würde. Loris hatte sich dazu viele Gedanken gemacht und war ziemlich sicher, dass diese Konfiguration Vento mit seiner Gangart helfen müsste. So war es dann auch! Vento machte ganz zu Beginn einen kleinen Fehler, trabte dann aber schnell los und hatte die 25 Meter Starthandicap bald wettgemacht. Das Tempo war bei der ersten Tribünen-Passage recht flott (zu Beginn 1:16, dann 1:14 und 1:15, dann sogar 1:11 und 1:12). Klar, dass im zweiten Bogen und auch in der Gegenseite dann mehrheitlich gebummelt wurde (zwischen 1:18, und 1:16, mehrhelitch über 1:20). Im letzten Bogen rückte Loris dann auf und im Einlauf liess er Vento beschleunigen. Wir glaubten kaum, was wir auf der Auswertung des GPS sahen: 1:11 zu Beginn des Einlaufs, dann 1:09, 1:08 und schliesslich 1:07 - dann 1:09, 1:10 die längste Zeit, nochmal eine Beschleunigung auf 1:08 zu Beginn des alten Führrings und schliesslich 1:10 bis fast ins Ziel. Dies alles, ohne dass Loris Vento überhaupt aufgefordert hätte, er hielt einfach die Zügel fest... 7 Längen Vorsprung, unausgefahren und nach 25 Meter Starthandicap! Loris war begeistert: "Was wird das nur für ein gutes Pferd! Vento ist noch ein Baby, aber er verbessert sich stetig. Man darf nicht vergessen, dass er jung wegen eines Weideunfalls einige Zeit verlor und noch nicht so lange regelmässig konsequent trainiert wird." Vento bekommt nun ein paar Wochen verdiente Pause, denn er lief ja nun innert 3 Wochen drei Mal.

 

Vento mit Loris auf dem Weg zum Heat. Er ist über den Winter viel ruhiger, viel mehr "Pferd" geworden.

 

 

Das Erfolgsrezept: Hinten Eisen weg - nach dem Motto: "selbst ist der Loris..." smile.

 

Loris flog seinen Gegnern förmlich davon (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

Loris hatte im Ziel immer noch "Hände voll"...

 

Vento-Siegerehrung die Zweite: Letztes Jahr mit Joey nun mit Loris (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

Für den zweiten Sieg war Vegas im Amateur-Rennen besorgt. Wir hatten dieses Rennen von allem Anfang, als er zu uns gekommen war, anvisiert gehabt. Umso schöner, dass es nun aufgegangen ist. Joey fuhr Vegas mit viel Kaltblütigkeit zum Sieg. Es wurde sehr knapp, aber wir hatten die ganze Zeit ein gutes Gefühl... Ein Hals Vorsprung reichte. Verunsicherung dann nach dem Rennen. Plötzlich hiess es "Gangartuntersuchung gegen den Sieger". Was, wieso?? Wie die beiden Gangartrichter hinterher erklärten, hatten sie schlichtweg aus dem Auto im Innenraum rein gar nichts gesehen - deshalb hätten sie eine Untersuchung gemacht. Aber Vegas sei einwandfrei getrabt. Phuuu, uns so zu erschrecken!
Ende gut, fast alles gut. Schade, dass Viacus mit Benoît Fedry im ersten Bogen aussen hängen blieb und viel Energie investieren musste, um in zweite Spur zu wechseln. Das fehlte am Ende. Aber er lief nicht schlecht, auf Gras in Fehraltorf am Ostermontag (beim übernächsten Start; zuvor soll er mit Loris nochmal in Avenches laufen) hat er Gelegenheit, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Dann soll auch Vegas das nächste Mal laufen. Wir freuen uns auf die beiden!

 

(Zwischenzeiten/Tempi haben wir keine gemessen in diesem Rennen, nächstes Mal wieder).

 

Vegas beim Relaxen vor dem Rennen.

 

...und Viacus, der im Rennen kein Glück hatte.

 

Vegas kämpfte mit Joey tapfer um den Sieg...

 

...und gewann schliesslich um einen Hals (Fotos: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

So durften wir gleich noch einmal zur Siegerehrung, dank Vegas und Joey.

 

Freude hatten wir auch am Comeback von Dasty nach rund 10 Monaten ohne Rennen. Er war nie zuvor auf so kurzer Distanz angetreten, zeigte dafür eine ansprechende Leistung. Weil Dasty nicht so schnell auf die Beine kam, lag er sofort im Hintertreffen. Ella rückte dann in der Gegenseite auf, doch als sie eine bessere Position hatte, beschleunigten auch die Gegner und Dasty brauchte im Schlussbogen einen Moment. So kamen die beiden als Letzte des Feldes (ein Konkurrent hatte unterwegs den Anschluss verloren) in die Zielgerade, wo Dasty einen schönen Endspurt zeigte, der ihn noch auf Rang fünf brachte. Darauf lässt sich auf jeden Fall aufbauen. Voraussichtlich geht es für Dasty in drei Wochen noch einmal in einem Flachrennen in Avenches weiter - auch wenn dieses leider ebenfalls "nur" über 2150 Meter führt.

 

Dasty war die Coolness in Pferdeperson, Alina machte ihn tiptop parat.

 

Gleich geht es los zum Warm-Spazieren...

 

...und schon ist Dasty im Führring.

 

Ella hört Urs genau zu...

 

...und schon sitzt sie im Sattel, Konzentration bei allen Beteiligten.

 

Mit schönem Endspurt holten sich Dasty und Ella noch den fünften Platz (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

 

Voilà das Sieges-Filmchen mit VENTO und VEGAS im Mittelpunkt

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2019 by Stall Allegra