Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Michigan ist wieder bei ONE: Die beiden geniessen ihren Ruhestand wie angekündigt am selben Ort

18.12.2011 18:27:04

"Mitsch" war einer der grösseren Pech-Vögel unter den bisherigen Allegra-Pferden - immerhin ein Rennen hat er gewinnen können.

Michigan war gewissermassen vom Pech verfolgt in der Schweiz. Immer wieder kam etwas dazwischen. Atemprobleme, Hufprobleme und als wir ihn soweit hatten, dass er in seiner Kategorie kompetitiv war (kurz nachdem er seinen zweiten Allegra-Sieg nur um Hals verpasst hatte), kam ein Unfall im Wald hinzu. Seit diesem Vorfall im Sommer 2010 war Mitsch in den Rennen nie mehr derselbe. Im Training gefiel er uns immer wieder, doch den letzten Kick im Rennen konnte er nicht mehr mitgehen. So sehr er auch wollte - denn ein Kämpfer war er durch und durch.

 

Der kleine Hengst wird uns fehlen. Er war immer da, wenn man auf den Hof von Claudia und Heinz kam. Seine Boxe war unmittelbar neben dem Eingang zum Haus. So konnte er jeden und jede persönlich begrüssen. Wenn er wollte.

 

Sportlich hat Michigan, wie oben beschrieben, unsere Hoffnungen nicht erfüllen können. An seiner Klasse lag dies nicht, sondern es war eben einiges Pech im Spiel. Bei 25 Allegra-Starts hat Mitsch einmal gewonnen (im Frühling 2010 mit Martina Bloechliger in Avenches) und 10 weitere Platzgelder geholt. Insgesamt lief Michigan in seiner Karriere 104 Rennen, davon gewann er 10 - seine Gewinnsumme belief sich auf 122'576 Franken.

 

Für uns war Mitsch aber in allererster Linie ein treuer Kamerad. Einer, den man einfach gern haben musste. Als Hengst war er ein ganz lieber. Einer, der seine "Herde" stets freudig begrüsste. Aber ansonsten immer brav war - braver als mancher Wallach... Sowohl im Umgang wie auch vor dem Sulky. So war Mitsch für Stefan Schnider ein hervorragender Lehrmeister. Stefan absolvierte mit ihm die Lizenz-Prüfung, die beiden machten in den Prüfungs-"Rennen" eine sehr gute Figur.

Schade, dass Mitsch in den Rennen mit Stefan dann nicht mehr sein ganzes Können abrufen konnte - eben auf den letzten rund 200 Metern konnte Mitsch nicht mehr durchziehen wie zuvor.

 

Nun ist Mitsch wie ONE bei Stephi in Niederbipp. Schön, dass beide am selben Ort einen Lebensplatz gefunden haben. Zusammen mit anderen ehemaligen Trabern notabene. Wir wünschen Stephi alles Gute mit den beiden - und Mitsch wie ONE unzählige schöne Tage im verdienten Ruhestand. 

 

 


Wer auf den Hof von Claudia und Heinz in Dällikon kam, wurde als erstes von Michigan begrüsst.

 


Hier guckte Mitsch jeweils aus seiner Boxe um die Ecke...

 


So ging das....

 


Claudia gibt sich Mühe zu lächeln, als sie Mitsch zum letzten Mal aus seiner Boxe führt.


 


Mitsch konnte wunderschön "singen", wenn er Stuten in der Nähe vermutete...

 


Mitsch war stets brav und seriös - hier bei einer Präsentation Ende Mai mit Stefan als Pilot im Doppelsulky.

 

 


Die neue Farbe für Michigan ist nicht mehr hellblau sondern ROT...!

 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2017 by Stall Allegra