Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

MEGA-Jullyannis-Sieg, Gone toller 4. - Melbourne bei Karambolage unverletzt

17.02.2008 17:45:29

Jully ist der Grösste auf Schnee - trotz grossem Startverlust schlug er am Ende Vorjahressieger Kiss de Sucé sicher. Gone kämpfte bravourös und holte sich das vierte Geld.

Was für ein Pferd - es war der 9. Allegra-Sieg von Jully, der mit Abstand grösste... Dies obschon beim Start schon alles gelaufen schien. Doch Claudia liess Jully genug Zeit, rückte ans Feld heran und griff im Einlauf innen durch an. Kiss de Sucé konnte nicht kontern, das war der Sieg für Jully!

Doch alles der Reihe nach. Für unsere beiden Pferde lief es am Start des 33'333-Franken-Rennens überhaupt nicht nach Wunsch. Beide galoppierten zunächst - wobei dies bei Gone jeweils nicht weiter tragisch ist, nach drei, vier Sprüngen trabt er schnell wieder. Und Evelyne Fankhauser lag denn mit ihm auch schnell im Vordertreffen. Nicht so Claudia mit Jully. Die beiden handelten sich einen beträchtlichen Rückstand (rund 20 Meter !) ein. Zunächst galoppierte Jully, dann fand er lange die Kadenz nicht. "Ich habe ihn einfach in Ruhe gelassen", blieb Claudia cool, "und habe dann kontinuierlich Boden gut machen können." Im ersten Bogen waren Jully und Claudia bereits wieder am Feld dran. Und während alle anderen auf dritter, vierter Spur (ausser Gone noch in 2.) aus dem letzten Bogen heraustrabten, schickte Claudia Jully ganz innen an den Rails an den Gegnern vorbei. Ein taktisch sehr geschickter Schachzug, der wohl den Sieg brachte.

Die Leistung von Jully kann nicht hoch genug eingestuft werden. Denn mit diesem Startverlust war es, als wäre er mit Zulagen gestartet... Claudia brauchte zudem auch am Schluss nichtmal die Peitsche, während die Gegner daneben "fighteten". Jully ist einfach ein unglaubliches Pferd - dabei ist er gesundheitlich nach seinem Trainingsunfall noch nichtmal top, so unglaublich das klingen mag.

Damit konnte auch beim 5. Schnee-Start kein Gegner unseren Jully-Kugelblitz schlagen - einzig letztes Jahr im PMU-33'333-Franken-Rennen hatte er sich mit einer Start-Galoppade selbst geschlagen, war an den eigenen Nerven gescheitert.

 

Gone hielt den vierten Platz und blieb auch noch vor dem Favoriten Northern Man. Was für eine starke Leistung unseres 14jährigen Oldies. Gone hatte dabei noch ein alles andere als glückliches Rennen. Evelyne Fankhauser war früh schon genau dort, wo Gone sein sollte. Im Vordertreffen, auf zweiter Spur. Nur wollten die Gegner alle weiter aussen gehen. Und so musste Gone ohne einen "Rücken" auskommen, was für ihn so eminent wichtig ist. Die ganze Zeit mit der "Nase im Wind", immer nach vorne sehen, ist Gift für ihn. Fantastisch, wie Evelyne Fankhauser ihn trotzdem dazu brachte, sich nicht vollends zu verausgaben und noch den vierten Platz zu holen! Nicht auszudenken, was mit einem idealen Rennverlauf möglich gewesen wäre. Da kann man nur den Hut ziehen vor so einem treuen Pferd.

 

Gewinn der BMW Snow Trotting Challenge!

Dank dem Sieg von Jully und dem 4. Platz von Gone konnten wir zudem den grossartigen Sieg in der BMW Snow Trotting Challenge (erfolgreichste Besitzer in den 3 St.Moritzer Trab-Grand-Prix) feiern. Natürlich hat auch JYRE (als 3. und 2. an den ersten beiden Renntagen) massgeblich dazu beigetragen. 27 Punkte totalisierten unsere Traber, Rang zwei ging an Jitka Kubr (12 Punkte) vor der Ecurie Max Gordon (10).

Für uns ist das eine ganz grosse Sache - zunächst die Kristall-Trophy in Arosa als erfolgreichste Besitzer (Trab und Galopp) und nun diese Trab-Challenge.

Eine grosse Ehre. Wir können das alles noch gar nicht fassen...

 

Grosses Glück im Unglück für Melbourne und Heinz bei Karambolage

Im ersten Trabrennen gab es einen grossen Schrecken: Melbourne stand dem rechts vor ihr galoppierenden Really Upon auf die linke Kufe, blieb hängen und stürzte. Es überschlug die arme regelrecht - Totalschaden am (fast nigelnagelneuen) Sulky, Pferde (Miracle of Love war mitbeteiligt) und Fahrer (Heinz und Ursula Herren) wie durch ein Wunder unverletzt.

So enorm schnell kann es gehen. Schade, denn Melbourne war diesmal echt gut im Strumpf. Schade aber natürlich auch für die Konkurrenten, die behindert wurden. Allen voran Miracle of Love, dann aber auch Jaltard Prior, der sich mirakulös aus der Affäre zog und gar noch Geld verdiente.

 


UND: Es gibt bei uns selbstverständlich stets die Möglichkeit als Mit-Besitzer dabei zu sein!!

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2022 by Stall Allegra