Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Jungle ist gut in St. Moritz angekommen, frisch und munter... (mit vielen FOTOS)

16.02.2018 21:55:32

Heute Freitag-Nachmittag, 16.2.2018, ist unser GP St.Moritz-Hoffnungsträger aus Paris kommend guten Mutes in St. Moritz aus dem Transporter gestiegen. Wie aus dem Ei gepellt... Und er wurde vor Ort schon von Fotografen erwartet.

Die Reise aus Paris war lang, auch wenn es praktisch keinen Verkehr hatte und abgesehen von Regentropfen mit Nebel auch das Wetter gut mitmachte. Adrien, der letztes Jahr schon mit Jungle in Avenches war, macht einen tollen Job und versteht sich sehr gut mit Jungle.

 

In Pratteln bekamen wir nach dem feinen Kuchen von Katrin auch noch von Werni leckeren Reise-Proviant. Adrien fragte erstaunt, ob die beiden nicht wussten, dass wir nur zu zweit reisen... Zwei, will heissen eben der Chauffeur/"garçon de voyage" und ab Basel war Markus dabei, der Jungle und Adrien nicht alleine nach St. Moritz reisen lassen wollte.

 

Werni wünscht Jungle eine gute Reise und hatte auch für ihn etwas dabei (Fotos: Markus)

 

Eine ganze Kiste voll gab es von Werni - so viel dass Adrien (rechts) bass erstaunt war...

 

Ein Blick in die Kiste, wobei einiges verdeckt ist - die feinen Bischoff-Schoggistängeli rechts sind zu erkennen.

 

Da war die Welt von Adrien erst recht in Ordnung!

 

Nebel vor dem Vereina...

 

...im Engadin begrüsste uns die Sonne - und Jungle begrüsste das Engadin mit frohem Wiehern.

 

Jungle ist ein Traum von einem Reisepferd: Im Camion merkt man gar nicht, dass er da ist. Er steht ruhig wie in seiner Boxe (ja, Adrien hat ihn nicht angebunden und alles breit gestellt, so dass Jungle sich praktisch frei bewegen und selbst entscheiden kann, in welche Richtung er fahren will - er fuhr freiwillig rückwärts, will heissen mit dem Kopf nach hinten und leicht schäg stehend). Kein Mucks, bis nach dem Vereina (nach so langer Fahrt wollen wir ihm die Kurven des Julier ersparen. Als wir im Engadin angekommen waren, wieherte Jungle plötzlich. So, als wolle er sagen: "He, ich weiss im Fall, wo wir sind!" Dasselbe Szenario, als wir an der Polo-Wiese vorbei zum Stall fuhren. Wir sind überzeugt, dass Jungle sich an die letzten beiden Aufenthalte in St. Moritz erinnert.

 

 

 

Bei den Stallungen in St. Moritz wartete bereits ein englisches Foto-Team auf den Titelverteidiger.

 

Kaum ausgestiegen, warf isch Jungle in Pose...

 

...er wusste sofort ganz genau, wo die Kameras waren.

 

Dann etwas spazieren, aber vorsichtig noch ohne Schnee-Eisen.

 

Dann machte Hitsch Lampert (assistiert von Willi Bär) Jungle die Schnee-Schuhe drauf.

 

So sehen die Schnee-Eisen aus...

 

...und so von der Seite. Die aufgeschweisten Stege sind hier gut zu erkennen.

 

 

So, jetzt noch festnageln: Die Schnee-Eisen mit speziellem Hufgrip drunter, damit der Schnee nicht kleben bleibt.

 

Dann wird nochmal spaziert vor dem Znacht (Zvieri war längst weggeputzt)

 

Nach mehr als eineinhalb Kilometer Abendspaziergang (drei Runden auf der Polowiese)...

 

...war Jungle total aufgestellt, ja fast schon überstellig.

 

...und natürlich musste er das störende Teil vor seiner Boxe kippen!

 

Am Ende noch das Pijama montieren und guuuut schlafen...

 

Am Samstag kann Jungle seine Batterien aufladen. Spätabends reisen dann seine Trainerin Carina mit Jockey Eddy und Sohnemann Edward aus Cagnes-sur-Mer kommend an. Wir alle freuen uns riesig auf den Sonntag!

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra