Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Freitag, 14. Oktober 2016: Ein Allegra-Quartett mit Globi, Speedy, Rebel und erstmals Daddy

13.10.2016 22:09:49

In vier der fünf Rennen von morgen Freitag, 14.Oktober 2016, sind wir in Avenches mit Allegra-Pferden vertreten. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf einen spannenden Mittag... Alle drei Kandidaten werden von Jos Verbeeck pilotiert.

Von 11.15 bis 13.15 ist morgen in Avenches Hochspannung angesagt aus Allegra-Sicht. In den zwei Stunden über Mittag haben wir ein Quartett am Start, das zum Teil mit guten Chancen antritt.

 

  • Um 11.15 Uhr macht Globi für uns den Anfang. Er hat nur sechs Gegner, doch mit 25 Meter Starthandicap ist es natürlich nicht ganz einfach. Zumal einige der vor ihm startenden Kandidaten in sehr guter Form sind. Nun, das ist Globi auch. Er hat erstmals den Top-Driver Jos Verbeeck im Sulky und wir sind sehr gespannt auf die beiden.

 

  • Eine halbe Stunde später ist Gonzales Greenwood, alias Speedy, am Start. Auch er mit 25 Meter Zulagen. Wir sind für ihn nach dem letzten verpatzten Autostart sogar froh, dass es nun aus den Bändern geht. Und er muss nicht als erster auf die Bahn, was ebenfalls helfen sollte. Jos Verbeeck kennt ihn bereits, war beim vorletzten Start Zweiter mit ihm. Die Gegner sind nicht von Pappe, es geht schliesslich im Grand Prix des 3 Ans um die Vorherrschaft im Jahrgang.

 

  • Dann ist eine Stunde Verschnaufpause aus Allegra-Sicht, aber um 12.45 Uhr geht es im 20'000-Franken-Rennen um den Grand Prix du Trotteur Français dann mit Rebel weiter. Er hat sich gemäss Christophe seit dem ersten Rennen (nach langer Pause) verbessert. In dieser Gesellschaft gegen die stärksten TF der Schweiz müsste er in absoluter Top-Form sein, um ganz vorne auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Wir sind gespannt, sehen das Rennen aber eher als Aufbau im Hinblick auf das erste (und dieses Jahr einzige) Schweizer Gras-Rennen für Rebel am 23. in Frauenfeld. Jos wird entsprechend defensive Orders erhalten.

 

  • Um 13.15 Uhr ist es dann endlich soweit: Daddy of Paradise gibt sein dreifaches Debüt - erstmals in der Schweiz, erstmals in Allegra-Farben und der erste Karrierestart. Nachdem er wegen Hustens einige Zeit "verloren" hatte, ist er jetzt soweit, dass er einmal laufen kann. Die Vorbereitung ist seit dem Trainingsstopp eher knapp, aber er muss ja auch nicht gleich gewinnen. Seine Kollegin Douchka Star wurde durch eine alte Wunde am Bein und einen abgebrochenen Wolfszahn aufgehalten, wir hoffen sie kommt auch bald auf die Rennbahn. Für Daddy geht es mit Jos aus idealer Startposition darum, erstmals Rennluft zu schnuppern und wenn möglich etwas Geld zu verdienen.

 

 

Rennen auf Equidia Live schauen:

Für alle, die bisher über die PMU-Seite oder sonstwie gratis die Rennen geschaut haben. Das geht jetzt offenbar aus rechtlichen Gründen nicht mehr.

 

Die Lösung heisst Equida Play. Es gibt ein Abo für 3.59 Euro pro Monat. Dafür kann man dann auf dem PC, dem Mac und auf jedem Smartphone Equidia schauen.

 

Hier der Link zur Anmeldung


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra