Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Frauenfeld, 13. Juni 2017: Gitan Vierter, Cherry Zehnter und Top 'abgeschossen'

13.06.2017 23:47:38

Kein Abend nach Allegra-Geschmack heute Abend im Thurgau. Ausser Gitan lief es für unsere Kandidaten nicht nach Wunsch. Vor allem dass Top am Start von einem Konkurrenten in Galopp gebracht wird und es keinen Fehlstart gibt, ist einmal mehr enttäuschend.

Es kann nicht immer nur eitel Sonnenschein sein - auch wenn die Sonne heute Abend so stark schien, dass es auf der Tribüne mit jedem Rennen schwieriger und heisser wurde. Doch wenn man zum wiederholen Mal nichts dafür kann und am Ende doch mit leeren Händen da steht, ist das ärgerlich.

 

Das Positive zuerst: Gitan zeigte im Rennen für "Junge Reiter" endlich wieder einen Ansatz. Mit Natalie im Sattel wollte er unterwegs schneller gehen als die anderen. Anders als in den ersten drei Rennen der Saison zog unser Zigeuner im Einlauf dann aber auch durch. Er verlor auf die frische Siegerin Ravenna Peak nur eine Viertellänge kämpfte bis ins Ziel. Das lässt für die nächsten Rennen hoffen. 

 

Cherifos lief mit Ella im Sattel im gleichen Rennen und kam knapp vier Längen hinter ihm ins Ziel. Wir werden das Gefühl nicht los, dass unser Oldie nach wir vor mehr könnte. Aber es muss in Sachen Rennverlauf mehr zusammenpassen. Wir hoffen, Cherry kann bald nochmal zeigen, was nach wie vor in ihm steckt!

 

Was im ersten Rennen (respektive unmittelbar vor dem Start desselben) passierte, ist für uns nur schwer verständlich. Top war sehr gut drauf, schien im Heat zu fliegen. Doch leider wurde er beim hinter dem Startauto praktisch "abgeschossen", das Rad des Konkurrenten links von ihm checkte das Rad von Marcels Sulky (die Spuren sind eindeutig) und man sieht auf dem Film eindeutig, dass Top unmittelbar nach der heftigen Berührung aus dem Tritt kommt und galoppiert. Fehlstart, klarer Fall? Dachten wir auch, zumal die Starterin auf dem Fahrzeug in dem Moment just in diese Richtung schaut. Doch es passiert nichts, ausser eben dass Top galoppiert und alle Chancen verliert (nicht nur er, nicht nur wir - sondern auch alle Wetter, die an ihn geglaubt hatten). Top holte alles wieder auf, Marcel war überzeugt, ein Platzgeld zu holen - da hiess es im letzten Bogen, er sei disqualifiziert... 

Schade, so macht es nun wirklich keinen Spass. Klar sind das Entscheidungen in Sekundenbruchteilen, doch es ist mühsam, wenn es immer immer wieder passiert. Wir erinnern an Light the Fire, u.a. in Aarau (Zuerst ein fragwürdiger Fehlstart, dann beim unverständlicherweise gültigen Start war er nach einem "Zusammen-Hänger" im Galopp...). Nun also die Reise von Avenches nach Frauenfeld mit dem Fazit: Ausser Spesen nichts gewesen.

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra