Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Durchzogener Allegra-Tag am 22. Juli 2015 in Avenches

22.07.2015 20:47:10

Wenn es einmal nicht läuft, dann meistens gleich "richtig". Der dritte Platz von Global nach Riesen-Startverlust war unser bestes Ergebnis an diesem Freitag in Avenches, Gitan um Nase geschlagen Vierter, Remedial Fünfte und Quodiak nach zu frühem Angriff Sechster - Cherifos, Kugelblitz und Prince konnten sich nicht in den Geldrängen klassieren.

 

Das hatten wir uns schon etwas anders vorgestellt an diesem Tag mit erstmals in der Allegra-Geschichte 7 Starter. Aber wir wissen gerade in der aktuellen für uns schwierigen Zeit, dass es noch andere wichtige Dinge gibt im Leben.

 

  • Cherifos lief einmal mehr nicht schlecht, aber auch nicht so zwingend wie noch letztes Jahr. Der Rennverlauf war wiederum nicht ideal für ihn und in der Zielgeraden konnte er zwar beschleunigen, nicht aber Plätze gut machen. So blieb der undankbare 6. Platz.

 

  • Remedial kam zunächst auch über 2150 Meter wie schon in den letzten Rennen über die Meile mit dem Tempo der anderen gar nicht mit. Natalie hatte sie dann aber schon in der letzten Gegenseite am Feld. Und in der Zielgeraden kämpfte Remedial endlich wieder, wie wir das von ihr kennen. Ein fünfter Platz, auf dem sich aufbauen lässt.

 

  • Gitan ging zunächst an zweiter, dritter Stelle. Vor dem letzten Bogen drückte Natalie aufs Tempo und versuchte zu Beginn der Zielgeraden nochmal weiter abzuspringen. Doch Gitan nicht alle Gegner abschütteln, musste zuerst zwei passieren lassen und verlor auf dem Zielstrich noch unglücklich Rang drei um Nase.

 

  • Kugelblitz war zu Beginn des Rennens recht heftig, doch Martin Seidl schaffte es, ihn ruhig zu bekommen. Im letzten Bogen sah alles sehr gut aus, im Einlauf zog Kugelblitz den für einen Moment stark wirkenden Angriff nicht ganz durch. Rund fünf Längen fehlten zum fünften Platz. Ein Schritt in die richtige Richtung, doch der Weg ist wohl noch recht weit. Da in der Schweiz lange keine passenden Rennen mehr für ihn auf dem Programm stehen, werden wir uns wohl Richtung Ausland orientieren.

 

  • Quodiak zeigte sich gesteigert. Leider ging Franck in der letzten Gegenseite viel zu früh. Sah stark aus, wie Quodiak aufmarschierte, aber beim erst zweiten Start nach langer Pause, konnte er diesen Rush noch nicht durchziehen. So stand er im Einlauf praktisch still und rettete nur noch den sechsten Platz ins Ziel. Schade, mit ökonomischerem Rennen wäre da viel mehr drin gelegen - und auch für den Kopf von Quodiak wäre es besser gewesen. Die Trophée Vert ist nun sein nächstes Ziel.

 

  • Prince zeigte sich diesmal weitaus kooperativer und war für seine Verhältnisse sogar brav. Claudia liess ihn ruhig starten und am Schluss des Feldes traben. Doch als es ernst galt, biss Prince nie richtig an. Das war definitiv nicht der Prince, den wir kennen. Wir werden ihn nochmal durchchecken und schauen, ob es körperliche Grunde gibt, dass er seine Leistung nicht bringen kann.

 

  • Global schlug sich leider als grosser Favorit schon beim Start selbst. Er startete im "galop de chase" und liess Marcel keine Chance. Zum Glück war er irgendwann wieder im Trab und wurde nicht disqualifiziert. Doch mit seinem Riesen-Rückstand, war nichts mehr zu wollen. Dachten wir. Der kleine Wirbelwind schaffte jedoch wieder den Anschluss an das ausgerissene Trio und eroberte sich im Einlauf sogar noch den dritten Platz. Eine hervorragende Leistung, trotzdem schade. Marcel konnte nicht verstehen, wieso Global galoppierte - weder im Training noch auf der Weide habe er je auch nur einen einzigen Galoppsprung von ihm gesehen... Nun, wir freuen uns auf die nächsten Rennen!

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra