Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Belgino am 6.Oktober 2013 in Maienfeld beim Allegra-Debüt nur hauchdünn geschlagen

06.10.2013 20:06:54

Unsere neue Trab-Hoffnung Belgino hat am Sonntag in Maienfeld bis wenige Meter vor dem Ziel wie der sichere Sieger ausgesehen - ganz am Schluss überraschte ihn noch eine Gegnerin um 3 Hundertstelssekkunden. Claudia erfuhr nach einem Sturz mit La Lande im Spital in Chur vom Ehrenplatz. Sie musste mit einer Hirnerschütterung die Nacht auf Montag in ärztlicher Obhut verbringen. 

Der grosse Schock nach dem Wassergraben im kleinen Cross werden wir, die auf dem Platz waren, nicht so schnell vergessen. La Lande strauchelte etwas bei der Landung, Claudia versuchte sich im Sattel zu halten, doch dies gelang nicht. Sie stürzte unglücklich und blieb regungslos liegen. Die Sanitäter fuchtelten mit den Händen, dann wurde eine Decke gespannt, um Claudia vor den Blicken der Zuschauer zu schützen. Für einige Zeit war Claudia "weg", doch dann zum Glück die Entwarnung. Sie konnte alle Gliedmassen bewegen, hatte aber eine Hirnerschütterung und einen Schock. Sie wollte sofort wissen, wie es La Lande gehe (gut, alles paletti) und gab Anweisungen, was mit Belgino zu tun sei. Marcel Humbert sprang ein. Er, der in Maienfeld für uns schon mit Fakir gewonnen hatte, damals bei dessen letztem Sieg. Ein gutes Omen.

 


Belgino (mit Marcel Humbert) eine Runde vor Schluss in Front (Fotos: Ueli Wild)

 

Und Belgino lieferte tatsächlich eine bärenstarke Vorstellung ab. Marcel ging mit ihm wie besprochen schon früh an die Spitze und hatte die ganze Zeit ein sehr gutes Gefühl. Belgino machte Eindruck. In der Zielgeraden schien er alles im Griff zu haben, der Vorjahressieger Pacha de Ry, der in zweiter Spur neben ihm trabte, war nicht in der Lage ihn zu überholen. Doch leider rückte er Mitte Einlauf von der zweiten auf dritte Spur, wodurch sich für die dahinter eingeklemmte Racing Fox eine Lücke auftat. Die endstarke Stute nutzte die Einladung und kam immer besser auf. Belgino war etwas überrascht, dass er nun doch nochmal zulegen musste und auf dem Zielstrich hatte effektiv seine Gegnerin die Nase, respektive den Kopf vorne. 3 Hunderstelssekunden fehlten Belgino im Ziel zu seinem ersten Schweizer Sieg. Wir sind aber sehr zufrieden, hatte er doch einige Umstellungen und auch zwei Reisen (von Hamburg nach Straubing und von Straubing nach Holziken) zu verkraften.

 


Hier standen die Weichen noch auf Sieg: Belgino (links) noch vor Racing Fox (mitte) und Pacha de Ry (Nr 15), der nach aussen gedrückt und somit den Weg für Racing Fox frei gemacht hatte.

 

Marcel Humbert war des Lobes voll nach dem Rennen: "Der wird euch noch sehr viel Freude machen, ich hatte das ganze Rennen den Eindruck, er spiele mit den Gegnern. Schade, sind wir am Schluss so knapp geschlagen."

 

Wir schauen, wie er das Rennen verdaut und entscheiden dann über den nächsten Einsatz. Entweder läuft er am zweiten Maienfelder noch einmal oder dann in Frauenfeld (dort ist nicht sicher, ob er ins Feld kommt). So die Grob-Planung.

 

 


Wer hat nun gewonnen (Belgino mit Marcel) oder Racing Fox (Joey Vignoni) - es war die Stute....

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra