Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches-Finale, 23.11.13: Noci guter 4. - Belgino unglücklicher 7.

23.11.2013 22:42:44

Unsere beiden Starter am letzten Renntag der Saison 2013 kämpften mit unterschiedlichem Glück und Erfolg.

Es ist geschafft, die für uns in vielerlei Hinsicht wenig glückliche Saison 2013 ist zu Ende. Mit einem versöhnlichen vierten Platz im Champions Race für Noci als Highlight aus Allegra-Sicht.

 

Noci lief ein beherztes Rennen, er startete wie ein D-Zug und übernahm trotz äusserster Startposition sofort die Spitze. Nach einem "Relais" vor der Tribüne mit Une du Martza kam Quelle Dame Flamy und ging ihrerseits vor Noci in Front. So hatten wir es uns gewünscht, im Rücken des Leaders (oder eben der Leaderin) zu sein. Danach war das Rennen etwas zu langsam in der Gegenseite, so dass es unweigerlich zu einem brüsken Beginn des Endkampfes kam. Ausgerechnet in diesem Moment hatte Noci ein kleines Loch, kam jedoch wieder zurück und musste erst auf den letzten 50 Metern definitiv abreissen lassen. Den guten vierten Platz, nicht weit hinter Quick Fighter (Gesamtsieger des Circuit National du Trot) und Une du Martza (gewinnreichstes Pferd auf Schweizer Bahnen im 2013), konnte Noci niemand mehr nehmen. Eine Bestätigung, dass er weiterhin seinen Platz hat in der hiesigen Elite.

 


Noci trabt eine Runde vor Schluss in Front, Adrian Burger schaut sich um und wartet bis Quelle Dame Flamy (gelb, die spätere Siegerin) kommt. (Fotos: Ueli Wild)

 

Noci war nach dem Rennen stolz auf sich, zeigte dass er offensichtlich noch Spass hat an der Rennerei. Wir werden ihn auch im 2014 laufen lassen, so lange er dies mit Freude tut. Die Saison 2013 war nicht streng für ihn (mit der unfreiwillig verlängerten Sommerpause hatte Noci nur 10 Rennen bestritten), so dass wir je nach Bedingungen auch einen oder zwei Starts (1. und/oder 2. Sonntag) in St.Moritz für Noci ins Auge fassen. Aber nur bei einigermassen schneller Piste. Noci ist so oder so der Trainingspartner für unseren Schnee-Kandidaten Quito, für den zwei Wochen "Ferien" im Engadin geplant sind.

 


Quelle Dame Flamy locker voraus: Noci kämpft dahinter (ganz rechts) mit Quick Fighter und Une du Martza (ganz links) um die Plätze.

 

Belgino diesmal zu brav und von A bis Z eingeklemmt...

Nach dem turbulenten Auftritt vor zwei Wochen hatten wir gehofft, dass Belgino mit Marcel Humbert weniger auf Attacke aus sein würde. Dieser Wunsch wurde erhört. Doch dass er nun gleich so brav und ohne Biss sein würde, hatte uns dann doch verblüfft. Ohne seine Scheuklappen und mit Pfropfen in den Ohren hatte er nicht annähernd so viel "Gas" wie bei seinen ersten drei Allegra-Einsätzen. Beim Start wurde er gleich von mehreren Gegnern passiert und war sofort an der Innenkante eingeschlossen. So blieb es, Marcel fand nie die Möglichkeit auf zweite Spur zu wechseln bis in den Einlauf. Aber auch dort war kein Platz für einen Angriff. So kam Belgino ins Ziel ohne sich überhaupt angestrengt zu haben...

 

Nun hat Belgino eine verdiente Winterpause. Wir sind froh, diesen tollen Kerl bei uns zu haben und freuen uns jetzt schon darauf, ihn im 2014 wieder zu sehen. Wenn er sich ganz eingelebt hat, die Batterien aufgeladen sind und wir die richtige Rennabstimmung gefunden haben, wird er uns noch viel Freude machen. Davon sind wir überzeugt.

 


Belgino (Marcel Humbert) von A bis Z eingeklemmt; im Vordergrund Admiral AS, den er schon aus Deutschland kennt - wie in seiner alten Heimat hat er ihn auch in Avenches hinter sich gelassen, was aber für einmal nichts Zählbares brachte.


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra