Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches/Berlin, 4.8.2019: Canone und Jack 2., Globi 3. und Easy 5. - starke Allegras hier wie dort

05.08.2019 20:42:20

Jack lief gestern Sonntag, 4.8.2019, in Berlin mit 1:15,0 trotz eines Fehlers sowie einem Rennen in der "'Todesspur" neuen Rekord und wurde Zweiter. Canone holte sich in Avenches ebenfalls Rang zwei, während Globi sich gegen starke Gegner ein drittes Geld sicherte. Auch Easy zeigte als fünfter eine gute Leistung.

Gestern war ein reich befrachteter Tag für uns. Drei Starter in Avenches um die Mittagszeit - und am Abend in Berlin noch Jack... Eine sage und schreibe 9-köpfige Allegra-Delegation war für das Wochenende (inklusive Jährlingsauktion, bei welcher sich diesmal kein Kauf "ergab") nach Berlin gereist, um Jack, Rudi und Co. anzufeuern.

 

Los ging es jedoch in Avenches, deshalb beginnen wir damit. Canone lief im Amateur-Rennen mit Martin Weber (dem Vater von Joey, der leider gesperrt ist, aber bald wieder angreifen wird), der die Orders von Loris exakt einhielt und unserer Stute ein schön verstecktes Rennen servierte. Canone danke es ihm (und uns) mit einer couragierten Leistung, schönem Finish und Rang zwei. Mehr war nicht drin, der Sieger war überlegen. Schön, dass Canone wieder so gut in Schwung ist.

 

Canone kann auch mit Martin "fliegen"... (Foto: Morgane Bürgin, horseracing.ch)

 

Am Ende läuft Canone mit schönem Finish noch auf Rang zwei (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

Weiter ging es mit Easy, der mit Startnummer 1 eine "zweischneidige" Startposition zugelost bekommen hatte. Kommt man schnell weg, ist gut - wenn nicht, tja... Martin sagte, das Startauto hätte nochmal gebremst, bevor es beschleunigte und den Start frei gab. Nicht ideal für Easy, der sofort im Feld "eingeklemmt" war. Als er aussen auf freie Bahn kam (mit weiterem Weg als die Hauptgegner), machte Easy gut fertig. Mehr als Rang fünf war jedoch diesmal nicht mehr drin.

 

Bei ihm sieht es genau so aus, wie er heisst: Easy... (mit Martin beim Heat; Foto: Morgane Bürgin, horseracing.ch)

 

Als Letzter war in Avenches Globi am Start. Loris hatte sich einiges ausgerechnet, unter die ersten Drei wollte er auf jeden Fall kommmen. Und dies gelang denn auch. Unser Turbo-Zwerg kämpfte in der Zielgerade tapfer und schnappte sich den Toto-Favoriten kurz vor dem Ziel noch. Rang drei hinter zwei starken Gegnern, das war wirklich gut. Nun soll es für Globi auf der Meile weiter gehen. Wir sind gespannt.

 

Globi und Loris erkämpfen sich Rang drei hinter einem Seriensieger (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch)

 

Globi vor dem Rennen beim Relaxen... (Fotos: Odile)

 

...und mit Odile - schliesslich geht Relaxen zu Zweit noch viel besser!

 

 

Am Abend, kurz nachdem Rudi mit Jacks Trainingsgefährten Rancoon um zwei Wimpernschläge den (sensationellen) Derby-Sieg verpasst hatte, war unser Jack Scott am Start. Die Anfangsphase ging wieder beinahe schief - zwar startete Jack gut, doch noch vor dem ersten Bogen fiel er urplötzlich in Galopp. Aus, vorbei - dachten wir. Doch Rudi hatte ihn schnell wieder im Trab und rückte vor der Tribüne gar mit an die Spitze auf. Ganz in Front kam Jack nicht, die Leaderin hatte etwas dagegen. So musste Jack fast das ganze Rennen in der "Todesspur" (aussen mit der Nase im Wind) absolvieren. Trotzdem bekam er die Animatorin im Einlauf rasch in den Griff. Doch der in seinem Rücken geschonte Gegner, den Jack die ganze Zeit mitgezogen hatte, machte auf den letzten 200 Metern noch mehr Reserven frei. Rang zwei, eine Länge hinter einem gewiss nicht schlechten Gegner und zwei Längen vor einer bis gestern ungeschlagenen Muscle Hill-Stute. Dies alles in 1:15,0 mit neuem persönlichem Rekord. Well done Jack. Rudi war denn auch sehr zufrieden. Nach dem Fehler habe Jack keinen falschen Tritt gemacht, er sei den letzten Kilometer in 1:13,8 gelaufen. Tiptop. Nun überlegen wir in Ruhe, wie es für Jack weiter geht. In drei Wochen hätte er wieder in Berlin ein schön dotiertes Auktionsrennen (für Dreijährige, die vor zwei Jahren in Berlin durch den Ring gegangen sind). On verra - oder eben schaun mer mal...

 

Jack während der Konzentrationsphase in seiner Boxe (Fotos von Markus)

 

Der Heat mit Rudi verlief einwandfrei...

 

Eine Augenweide unser Jack, finden wir jedenfalls - Rudi kam mit einem Lächeln vom Heat zurück.

 

Noch Fragen? Einfach tolllllll!

 

Ohne Worte... Jack wie er leibt und lebt!

 

Jack unmittelbar nach dem Rennen - gespitzte Ohren, das ist doch schön!

 

Jack beim Duschen, respektive beim Abtrocknen.

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2019 by Stall Allegra