Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 26. November 2016: Überlegener Sieg für Light, Daddy 3. und Rebel 6.

26.11.2016 21:06:09

Schöner Sieg heute Samstag in Avenches für Light the Fire, der in der Zielgerade allen davonstiefelte. Daddy wurde im gleichen Rennen Dritter, während Rebel Rang sechs belegte.

Dass Light einige Klasse hat, wussten wir ja bereits. Heute bekam er nun eine einfache Aufgabe vorgesetzt. Doch am Ende müssen die Rennen immer ersten gelaufen sein. So auch heute. Der Plan, die Spitze zu übernehmen klappte nicht - Light kam zunächst gar nicht mit, so schnell war das Rennen. Doch je länger es dauerte, desto besser kam er ins Rennen. Mitte der Zielgeraden übernahm Marcel mit ihm die Spitze und bis zum Pfosten löste er sich um nicht weniger als 10 Längen von der Zweitplatzierten. Nicht weit dahinter folge Daddy auf Rang drei. So weit, so schön - doch anschliessend ertönte die Sirene, es gab eine Gangartuntersuchung. Und zwar ausgerechnet gegen unsere beiden Pferde (wobei wir bei Light nun wirklich überhaupt nicht verstehen, wo der auch nur annähernd nicht sauber gewesen sein soll. Daddy war in den Bögen nicht lupenrein, das hatte Marc-André hinterher auch gesagt). Nach einigen bangen Minuten des Wartens kam dann die Entwarnung, alles blieb so bestehen. Rang eins und drei also - und der erste Allegra-Sieg seit mehr als zwei Monaten.

Für Light ist jetzt Winterpause. Wir sind sehr gespannt auf seine Entwicklung bis im nächsten Frühling. Er ist so eine "coole Socke", ihn interessiert eigentlich nur Fressen und Pause machen... Marcel ist überzeugt, dass Light seinen Weg machen wird. Wir auch.

Bei Daddy sieht es anders aus. Er hat nicht so überzeugt, wie wir uns dies erhofft hatten. Seine Zukunft ist offen.

 

Rebel lief heute etwas besser als vor einer Woche, doch in der Zielgerade beschleunigte er erneut nicht wie die anderen. Christophe fand, es störe ihn etwas, auch gangartmässig. Wie angekündigt haben wir nach dem Rennen in der nahe gelegenen Klinik seine Atemwege checken lassen - er hat tatsächlich ein gröberes Problem, das wir nun weiter abklären müssen. Was wir gesehen haben, lässt seine Leistungen in einem anderen Licht erscheinen: Dass er nicht viel mehr Längen auf die Spitze verloren hat, ist fast schon ein Wunder. Tapferer Kerl, dieser Rebel. Wir hoffen, dass wir das bis im Frühling auskuriert haben. Falls dies gelingt, könnte es nach der heutigen Erkenntis spannend werden...

 

 

Light beim Relaxen vor dem Rennen...

 

Kurz vor dem Ziel als überlegener Sieger...

 

Nach dem Rennen noch immer cool...

 

Umso grösser die Freude zuvor bei der Siegerehrung (Foto: Ueli Wild, horseracing.ch).

 

Rebel in der Klinik nach dem Untersuch, Christophe hört der Tierärztin aufmerksam zu.

 

 

Der SIEGES-Film mit Light in der Hauptrolle folgt am MON-Tag...

 

 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2018 by Stall Allegra