Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Avenches, 14.10.2020: Elkador starker Dritter, Globi guter Vierter - Pech für Alexis und Fernando

14.10.2020 21:46:38

Heute hatten wir das Rennglück nicht auf unserer Seite. Vor allem der Fehler von FERNANDO (der nach gutem Beginn Angst hatte vor dem Startauto...) ist sehr schade, denn er zeigte anschliessend, dass er weit weit vorne gelandet wäre. ELKADOR lief in einem lange zu langsam gelaufenen 3000-Meter-Rennen auf Rang drei und GLOBI holte mit 25 Meter Starthandicap Rang vier. ALEXIS verpatze leider den Start.

Wir wollen uns auf keinen Fall beklagen - so viel gleich vorweg. Denn die letzten Tage waren sehr erfolgreich. Und auch heute dürfen wir uns über einen dritten und vierten Platz freuen. Trotzdem hätte es eben durchaus noch etwas besser laufen können.

 

Es begann mit einem 3000-Meter-Rennen für ELKADOR. Dieses wurde lange in so geringem Tempo gelaufen, dass sogar ELKADOR zu pullen begann. Marcel traute seinen Armen (ähm, Augen) nicht. Nach einer guten Runde mit Kilometer-Zeiten zwischen 1:20 und 1:25 liess Marcel ELKADOR aus hintersten Positionen in der letzten Gegenseite beschleunigen, von 1:13 bis auf 1:08 vor dem Schlussbogen. Und in der Zielgeraden war ELKADOR noch immer nicht müde, ging in rund 1:12 nach Hause, kam der grossen Favoritin um Rang zwei noch bis auf eine halbe Länge nah. Noch eine starke Vorstellung für ihn. Er dürfte nun in zwei Wochen das nächste Mal am Start stehen.

 

Elkador vor dem Heat (mit Etienne). Fotos von Markus

 

Elkador auf dem Weg zum Führring.

 

Übergabe von Etienne an Marcel, der sich sichtlich freut.

 

Elkadors Füsse beim Betreten der Bahn.

 

Es folgte das Rennen mit FERNANDO. Wir hatten die Startposition 8 bekommen und Loris befürchtete, dass das alleine ganz aussen nicht ideal sein könnte für Fernando. Schliesslich ist er immer noch sehr unerfahren, das war heute erst sein fünftes Rennen. Nun, der Start verlief gut und Loris war auf dem Weg weiter nach vorne - als FERNANDO plötzlich das die Bahn verlassende Startauto sah (welches noch einen seiner "Flügel" einklappte"), erschrak und im Galopp war. Aus für heute. FERNANDO holte den ganzen Rückstand wieder auf. Loris nutzte die Gelegenheit, ihm nach der Disqualifikation wenigstens eine rennmässige Lektion zu ermöglichen. Den letzten Bogen absolvierten die beiden ganz aussen, eindrücklich dass FERNANDO trotzdem mit dem Feld mithalten konnte. Nun, man braucht kein Prophet zu sein, um zu erkennen, dass heute für FERNANDO sehr viel drin gewesen wäre.

Schade, dass er an den letzten Renntagen der zu Ende gehenden Saison kein einziges passendes Rennen mehr hat. Somit steht für ihn zu 99% die Winterpause schon vor der Tür.

 

Fernando mit Loris beim Heat.

 

Monsieur Fernando auf dem Weg zum Führring - geballte Power.

 

Fernando und Loris überqueren die Grasbahn.

 

...und betreten gleich die Bahn.

 

Im letzten Rennen hatten wir mit ALEXIS und GLOBI zwei Chancen. Nun die eine war schon verspielt, bevor es richtig losgegangen war. ALEXIS (wieder mit Vincent Gonin) wollte heute nicht mit den anderen losmarschieren, legte ein paar Galoppsprünge ein und verpasste den Start total. Er kam zwar wieder ans Feld heran, aber die Aufholjagd hatte zu viel Kraft gekostet. Für ALEXIS geht es nun am 25. Oktober in Dielsdorf weiter. Er auf Gras mehrfach starke Leistungen gezeigt - so gewann er sogar einmal vor einem gewissen Ange de Lune... (wobei Letzterer damals noch nicht so gut war, smile).

 

Vincent übernimmt ALEXIS im Führring von Etienne.

 

Im gleichen Rennen lief GLOBI wieder gut. Er musste mit Loris 25 Meter auf die Hauptgegner aufholen und holte sich mit beherztem Laufen den guten vierten Platz. Das war für heute das Optimum, mehr lag nicht drin. Einmal mehr hat er alles gegeben. Wir hoffen für ihn nun auf gutes Wetter bis Dielsdorf, damit er dort antreten kann. Der Boden soll für ihn halt nicht zu tief sein. Wir sind gespannt!

 

Globi mit Loris auf dem Weg zum Heat.

 

...und vor dem Führring.

 

Globi mit Loris.

 

Globi hinter Alexis beim Betreten der Bahn.

 

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2020 by Stall Allegra