Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Auch Elk (in Pfarrkirchen) und Amadeus (in Dieppe) haben gewonnen - 4 Allegra-Siege innert 3 Tagen (UPDATED mit FILM!)

12.06.2019 00:09:47

Wahnsinn, so etwas durften wir in unserer bald 20jährigen Geschichte noch nie erleben: 4 Siege innerhalb von 3 Tagen in 3 Ländern mit Pferden aus 3 Quartieren in 2 Disziplinen. Nach Vento am Sonntag und Chevy am Pfingstmontag nun also am Dienstag, 11.6.2019, zuerst Elk in Deutschland sowie später am Abend Amadeus in Frankreich. Unglaublich...

 

Unfassbar, wie es nun plötzlich wieder läuft. Da hatten wir schwierige Zeiten, in mehrfacher Hinsicht. Und jetzt hat es innerhalb von nur drei Tagen gleich vier Siege gehagelt. Die letzten beiden am Dienstag, 11.6.2019, in Deutschland und Frankreich.

 

Am Nachmittag war in Pfarrkirchen in Bayern unser Elk am Start. Zum ersten Mal wieder nach mehrmonatiger Pause, erstmals in dieser Saison. Er musste auf seine stärksten beiden Gegner 50 Meter Starthandicap wettmachen. Doch Rudi und Elk lösten die Aufgabe mit Bravour. Auf der zweitletzten Tribünen-Passage starteten sie ihre Aufholjagd, konnten in der Gegenseite hinter dem Leader noch einmal "einparkieren" und in der Zielgerade spurtete Elk noch leicht um 3 Längen am letzten Gegner vorbei. Der Drittplatzierte (ebenfalls 50 Meter vor Elk gestartet) hatte bereits Weile-Rückstand. Die gelaufene Reduktion von 1:17,8 auf der recht engen Bahn über 2625 Meter mit Bänderstart ist aller Ehren wert. Wir sind sehr stolz auf unseren Elk, der sich in TF-Rennen in Deutschland wieder viel Moral holen kann. Unser Dank geht an Rudi, Marie und das ganze Team, das einen tollen Job macht!

 

In Pfarrkirchen ist am Pfingstmeeting so richtig etwas los (Fotos: Markus)

 

Es wird fleissig getrab, gewettet, gegessen und getrunken...

 

Wer genau hinschaut, erkennt auch Rudi und das Hinterteil von Elk...

 

Kevin Brunner beim ersten Heat mit Elk, der sehr zu gefallen wusste.

 

Den zweiten Heat macht dann Rudi himself.

 

Elk sieht aus wie aus dem Ei gepellt - und er lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

 

Zurück vom Heat.

 

Rudi (nun standesgemäss im Allegra-Dress) mit Elk bei der Parade vor dem Rennen.

 

Elk nach einer halben Runde noch im hinteren Teil des Feldes nach 50 Meter Starthandicap.

 

Eine Runde vor Schluss ist Elk auf dem Vormarsch.

In der letzten Gegenseite ist nur noch einer vor Elk...

 

...und dann machte Elk in der Zielgerade alles klar. Leichter 3-Längen-Sieg!

 

Vor der Siegerehrung mit den Sponsoren und Organisatoren.

 

Ausrichtung auf die andere Seite - der Sonnenstand war wichtig für die Fotografen...

 

Im Stall bekam Elk Besuch von unserem Supporter Karl aus Wien - die beiden verstehen sich!

 

 

 

 

Und dann kam ja am Abend noch Amadeus in Dieppe an den Ablauf. Und unser Oldie zeigte, dass man auch mit 10 Jahren noch ein Flachrennen gewinnen kann. Und wie er das tat! Mit Jérôme Claudic im Sattel liess er mit einem fulminanten Start gleich einmal vergessen, dass er aus der äussersten Boxe gestartet war. An der Aussenseite führte Amadeus das Feld in den Einlauf und dort wusste er in sehr gutem Stil nochmal zu beschleunigen, als es ernst wurde. Nicht weniger als 5 Längen betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten nach 1400 Metern im Ziel. Derart unwiderstehlich war der Finish von Amadeus!

Toll, wir sind happy, dass Amadeus die hervorragenden Trainingsleistungen endlich wieder einmal auch im Rennen umsetzen konnte. MERCI Carina und Team, dass ihr immer an Amadeus geglaubt habt! Amadeus hat uns damit auf einen Schlag 6000 Euro Sieggeld beschert, was doch ein schöner Batzen ist. Für ihn könnte es nun schon nächste Woche weiter gehen. Schliesslich sollen die Pferde laufen, wenn sie in Form sind - bei einem 10-Jährigen gilt dies umso mehr. Und Amadeus hat seine besten Leistungen in solchen Phasen gezeigt, wenn er nicht allzu viel Pause zwischen den Rennen hatte. Go for it!

 

 

Amadeus mit Jérôme Claudic auf dem Weg zum überlegenen Sieg in Dieppe (Fotos: www.aprh.fr)

 

5 Längen Vorsprung hatte Amadeus im Ziel, tolle Leistung von ihm, starker Ritt von Jérôme Claudic.

 

Siegerehrung mit Trainerin Carina, Adrien (Reisefuttermeister und Mann für alles) sowie Jérôme Claudic)

 

Hier nun das SIEGES-Filmchen aus Pfarrkirchen:

 


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2019 by Stall Allegra