Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Allegra-Wahnsinn in St.Moritz: Earl gewinnt, Rushi und Palmin starke 2.! (UPDATED mit FOTOS und VIDEO)

05.02.2012 18:46:38

Die Saison 2012 hat für uns mit Pauken und Trompeten (respektive Alphorn-Klängen bei der Siegerehrung...) begonnen: Unser Earl of Winds hat doch tatsächlich den Vorbereitungs-GP gewonnen, nachdem Rushi im Sprint nur knapp an seinem 6. St.Moritz-Triumph vorbeigeschrammt war - Palmin debütierte als 2. ebenfalls sehr gut.

Was für ein Allegra-Tag - Schnee war ja schon immer unser Element... Und doch können wir uns Glück kaum fassen nach diesem Saisonauftakt 2012!

 

Rushi machte im Sprint den Anfang und liess uns unterwegs träumen. Natalie liess ihn von Beginn weg richtig antreten. So hatten die beiden früh schon die zweite Position neben Shuffle Champ inne. Als dieser Ende Gegenseite ruckartig zurück fiel, übernahm Rushi die Spitze. Durch den letzten Bogen sah das sehr gut aus, und auch im Einlauf liess er den Angreifer Florentiner nicht vorbei. Unser 10-jähriger Senior wehrte sich mit allen Mitteln und blieb auch tatsächlich vor seinem Bezwinger von 2010. Doch aus dem Feld wurde Lodano immer schneller und schnappte Rushi ganz am Schluss noch den Sieg weg.

So oder so eine fantastische Leistung von Rushi - welcher andere Galopper (jetzt mal abgesehen von Skikjöring-Stars) konnten an 5 White Turf-Meetings vorne mitmischen? Rushi hat nun 12 St.Moritz-Starts absolviert, gewann dabei 5 Mal und war alle anderen Male unter den ersten fünf!

Natalie darf zu recht stolz sein auf ihren Ritt und vor allem ihr Training, das Rushi offensichtlich auch im fortgeschrittenen Alter White Turf-konkurrenzfähig macht. Rushi soll nun am dritten Sonntag im 30'000-Franken-Sprint antreten.

 

Vor dem Vorbereitungs-Rennen im Hinblick auf den Grossen Preis von St.Moritz waren wir durchaus zuversichtlich - dass Earl im Training auf Schnee gut ging, wussen wir und wir machten keinen Hehl daraus. Doch dass er gegen diese Phalanx von Klasse-Pferden, gespickt mit einigen Schnee-Spezialisten gleich um den Sieg mitreden würde, hatten wir uns höchstens in den kühnsten Träumen ausgemalt. Und doch kam es genau so, nein noch besser...!

Philipp hatte Stéphane Laurent (der erst am Tag der Starterangabe für den Ritt verpflichtet worden war) sehr detaillierte Orders bekommen. Und der Franzose setzte diese punktgenau um. Earl ist ja bekanntlich kein Schnellstarter, doch hat es ja schon andere gute Schnee-Pferde gegeben, die nicht Frontrunner waren. Ab Mitte Gegenseite kam Earl immer besser ins Bild, durch den letzten Bogen liess Laurent ihn aussen herum aufmarschieren, um im Einlauf dann aussen richtig ernst zu machen. Earl packte gross an und liess Winterwind noch um eineinhalb Längen hinter sich. Wahnsinn! Denn dieser ist ja kein Geringerer als der letztjährige GP-St.Moritz-Sieger! Wir freuen uns riesig. Und dank der Siegquote von 19:1 (Earl war im offiziellen Rennprogramm tatsächlich als letzter Aussenseiter getippt...) hatten wir alle noch mehr zu feiern...

Ein grosses Lob geht an Philipp Schärer und seine Crew!

 

Sehr gespannt waren wir natürlich dann auch auf die erste Vorstellung unseres Neulings Palmin de Romagny im Allegra-Dress. Nun, Palmin (alias PIN PIN) war sehr motiviert. Etwas zu motiviert gar. Schon vor dem Start schaffte er es, den Overcheck in zwei Stücke zu reissen. Ludo Theureau versuchte, ihn zu reparieren (im Traber-Lager hilft man auch direkten Konkurrenten, merci Ludo!), doch es half alles nichts. Palmin musste ohne Check starten. "Ich war etwas unsicher, liess ihn beim Start möglichst machen", erzählte Claudia, "beim Abdrehen machte er zwei Galoppsprünge, blieb dann aber brav. Zumindest in Sachen Gangart. Doch ohne Check zog er ziemlich stark, so dass Claudia unsicher war, wann sie Palmin marschieren lassen sollte. Sie wartete bis Eingangs der Zielgerade. Auf freier Bahn übernahm Palmin dann tatsächlich die Spitze, war gegen den Schluss-Speed von Sonate de Bomo jedoch machtlos. Mit Rang zwei sind wir unter diesen Umständen sehr zufrieden.

Wir schauen jetzt, wie Palmin das Rennen verdaut (er hat am Abend bereits wieder gut gefressen). Möglicherweise läuft er am zweiten Sonntag bereits wieder.

 

 

 

 

Hier der AllegraFilm aus St.Moritz - mit vielen Emotionen...

 

Film starten

 

 

 

 

 

 

 


Sponsoren
Wisler - junge Selbstfahrer
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2017 by Stall Allegra