Suchen
Suchen


Member
E-Mail:
Passwort:


» Passwort vergessen?

Allegra-Transfer-Coup: Halbmilliöner ANGE DE LUNE mit 10er-Rekord läuft ab sofort für hellblau-braun

19.02.2020 21:16:41

Fast 600'000 Franken Gewinn, vier Mal 10er-Zeiten gelaufen, noch bis Frühling 2020 in Fankreich startberechtigt, zuletzt am Samstag vor einer Woche in 1:10,8 Zweiter in einem stark besetzten Quinté in Vincennes - und nun in Allegra-Besitz: Der Franzosen-Traber mit dem so schön klingenden Namen ANGE DE LUNE gehört uns und soll am Samstag in einer Woche auf Gruppe-III-Ebene in Vincennes erstmals in Allegra-Farben antreten.

So eine Gelegenheit konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Ein Traum von einem Traber, läuft ohne Overcheck und ohne "Hilfsmittel" am Kopf, hat auch mit 10 Jahren noch immer viel Lust schnell zu laufen und zu kämpfen - und darf noch mehr als ein Jahr in Frankreich laufen (sofern er weiter kompetitiv ist, wird er das auch tun). Ange de Lune wurde uns durch Zufall angeboten. Und zwar für einen Preis, der uns verblüffte (vor dem Hintergrund, dass seine Rennkarriere wie erwähnte in Frankreich noch über Monate weitergehen kann). Nach eingehendem Ankaufsuntersuch war der Fall klar: JA, wir wollen. Und wie!

 

Ange de Lune lief am 8. Februar in Vincennes sein letztes Rennen und lieferte eine bärenstarke Leistung ab. In 1:10,8 verpasste er seine letztes Jahr aufgestellte Bestmarke über 2100 Meter nur um zwei Zehntel - und den Sieg ebenfalls recht knapp. Dies in einem 80'000-Euro-Rennen gegen starke Gegner.

 

Ein möglicher Plan ist, Ange dieses Jahr noch nicht fix in die Schweiz zu holen (vielleicht ab und zu für ein interessantes Rennen), zumal wir ja einige andere Kandidaten haben, die in der Elite vorne mitmischen können. Doch etwas vom Wichtigsten im Rennsport ist, Optionen zu haben. Genau solche haben wir dank Ange mehrere...

 

Markus und Loris haben Ange im Trainingszentrum Grosbois (Paris) besucht. Und Trainer Matthieu Abrivard fragte Loris, ob er Ange joggen wolle. Klar wollte Loris - und nachdem er ein passendes "Kombi" ausgeliehen bekommen hatte, brausten er mit Ange davon. Sehr angetan kam er zurück. Die Fotos sprechen Bände...

 

 

Loris uns Matthieu Abrivard machen Ange bereit. 

 

Ein Erinnerungsfoto mit Loris, Matthieu und Ange.

 

 

Da freut sich aber einer wie an Weihnachten...

 

Raus aus dem Hof von Matthieu Abrivard.

 

...vorbei am Hof von Jean-Michel Bazire.

 

Loris mit einem Dauer-Smile im Gesicht. Und Ange ist so was von brav.

 

Loris mit Ange noch einmal bei den Stallungen von JMB.

 

Bei anderer Beleuchtung sieht Ange viel heller aus... gute Pferde haben keine Farbe.

 

Wir kommen bald wieder, Ange!

 

Was die Zukunft wohl bringt? Noch ist alles ziemlich verschwommen - man muss genau hinschauen.

 

 

Hier gibt es alle Ange-Fotos

 

 

Facts and Figures zu ANGE DE LUNE:

  • ANGE DE LUNE ist im 2010 in Frankreich geboren. Er war gar nicht frühreif (kam erst dreijährig für drei Rennen auf die Bahn – zwei Siege. Ende vierjährig hatte er «erst» knapp 65‘000 Euro auf dem Konto, aber schon 5 Siege bei 14 Starts). Dass er in jungen Jahren schonend eingesetzt wurde, kommt ihm nun zu gut: Er wird wie guter Wein besser.

 

  • Die aktuelle Gewinnsumme von ANGE DE LUNE beläuft sich auf 496'220 Euro (offiziell rund 587'000 Franken; in den letzten drei Saisons hat er sage und schreibe rund 400'000 Franken gewonnen!). Er läuft ohne Overcheck, braucht kaum Schoner an den Beinen oder sonstige Hilfsmittel: Eine Augenweide.

 

  • ANGE DE LUNE bringt sehr viel Grundschnelligkeit mit: Sein Rekord von 1:10,6 (erzielt letzte Saison im Mai) spricht Bände – und er lief zudem noch einmal 1:10,7 und zwiemal 1:10,8. Dies alles auf 2100 Meter in Vincennes, nicht etwa auf der Meile. Hinzu kommen 6 Elfer-Zeiten und 9 Zwölfer-Zeiten. Herausragend war der Sieg im Oktober 2018 über 2850 Meter mit Bänderstart in 1:12,3 (!).

 

  • ANGE DE LUNE hat insgesamt 87 Rennen bestritten, davon 10 gewonnen und 47 weitere Male Geld verdient (davon 8 Mal 3. und 14 Mal 2. – also fast 37% unter den ersten Drei). Insgesamt 9 Gruppe-Rennen hat er gelaufen, war 6 Mal plaziert, so letztes Jahr auf Gruppe-II-Ebene in Argentan, als er mit starkem Finish nicht weit hinter den Top-Cracks Aubrion du Gers und Billie de Montfort 4. wurde.

 

  • In Frankreich darf ANGE DE LUNE noch bis im Frühling 2021 laufen (danach ist wegen der dort geltenden Altersbegrenzung Schluss). Bis dahin gibt es noch einige spannende Rennen in Frankreich für ihn. Aber auch anderswo in Europa. Eines der Ziele wird der Prix du Président im Herbst in Avenches sein.

 

 

So knapp war's zuletzt in Vincennes: Ange (Nummer 5) machte stark fertig und wurde in 1:10,8 Zweiter in einem 80'000-Euro-Rennen.


Sponsoren
grill-online.ch
ModernTimes - Webdesign - Multimedia - CD
Walter Sutter Kaminfeger und Dachdecker
Turfshop GmbH - Ausrüstung für Renn- und Reitsport
Horseracing.ch
 
Sponsoren
Verein Zweites Leben für Sportpferde
Ostschweizer Traberclub
 

Copyright © 2020 by Stall Allegra